Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

30.12.2017

EIN RÜCKBLICK

Oktober - Dezember 2017

Ein ereingisreiches Jahr geht dem Ende zu - Zeit für einen Rückblick! Wir haben es schon an anderer Stelle geschrieben, wenn hier nichts Neues steht, heißt das nicht, dass nichts passiert ist... 

Wir sind alle voll berufstätig und manchmal fehlt einfach die Zeit und die Muße alles niederzuschreiben, dazu haben wir jetzt die Feiertage genutzt. 

Ab Oktober 2017 haben wir kurzfristig unser Miniprojekt Street Cats Budapest aufgelegt, da uns der Hilferuf von Tina R. Erreichte, einer uns persönlich bekannten Tierschützerin, in Budapest. Tina waren vier kleine Katzekinder quasi auf die Füße gefallen. Drei der Katzis konnten gerettet werden, einer (*Tom*) hat es leider nicht geschafft. Wir haben das Projekt >>>hier<<< dokumentiert. Heißt auch, wir haben die angefallenen Tierarzt und Kosten für Spezialfutter übernommen.

Futter für AnkaraFutter für AnkaraDaneben haben wir Banu Knüppel und ihr Tierschutz Projekt in Ankara/Türkei, dass von Aysel Emel Çetin betrieben wird, mit Futter versorgt, rd. 140 kg konnten wir als Soforthilfe zur Verfügung stellen. Das ist zwar alles nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber besser als "trocken Brot" allemal. 

Unser Projekt *Malaga* - Hilfe für Helgard - läuft natürlich auch weiter, allerdings dokumentieren wir unser "Tun & Treiben" auf gesonderten Seiten, die >>>hier<<< zu finden sind.

…und dann war da mal wieder ein Esel. Ein kleiner Mann von rund 110 cm Widerristhöhe und scheinbar fast genauso langen Ohren. Wir wurden um Vermittlungshilfe gebeten,  da die Vorbesitzer ihn beim einem Schlachthändler abgaben. Dieser hatte zum Glück im Augenblick der Abgabe keinen Bedarf!

Dank einiger lieben Spendern konnten wir *Bonanza*, wie wir ihn spontan nannten, bezahlen und die Tierschutz-Stiftung GTG Aachen, die auch unserem Notsesel *Kaktus* bereits einen Platz gibt, hatte auch für *Bonanza* ein tolles Plätzchen . Ein lieber Freund, der bereits selber über unserer Projekt "Love Hope Faith - Fohlenrettung Lüneburger Heide" einen wunderbaren Belgischen Kaltblüter aufgenommen hatte, erklärte sich bereit, *Bonanza* nach Aachen zu bringen.

Dort sollte *Bonanza* zuerst einige Zeit in Quarantäne, ein Gesundheitsscheck war schon organisiert die Kastration von der GTG vorbereitet.

Bei *Bonanzas* Ankunft stellte sich schnell heraus, dass er leider ausgerechnet Frauen weniger als nichts abgewinnen konnte. Seine Abneigung zeigte er auch sehr unverhohlen. Etwas unglücklich, wo es doch meist die Frauen und jungen Mädchen sind, die sich um Pferde und Esel kümmern, sich für Praktika in Tierheimen und Stiftungen interessieren und ihre Zeit dort verbringen.

Aber *Bonanza* hatte sicher seine Gründe, auch wenn wir nicht wissen, was ihm in der Vergangenheit passiert war. Zumindest in Bezug auf Frauen kann es nicht viel Gutes gewesen sein wird.

Märchen Stunde für *Bonanza*Märchen Stunde für *Bonanza*Also wurde seitens der Leiterin der Stiftung, Frau Romy Lang, zu einem ihrer altbewährten Mittel gegriffen: *Bonanza* bekam eine engagierte junge Praktikantin an die Seite gestellt, die ihn mehrere Wochen lang betreuen sollte, um *Bonanza* davon zu überzeugen, dass er unbedingt seine Meinung in Bezug auf die Damenwelt ändern müsse.

Das Praktikum begann nun täglich mit einer Lesestunde. Jeden Morgen saß die junge Schüler-Praktikantin bei *Bonanza* in seiner Box und las ihm eine Stunde lang „Der kleine Prinz“ vor. Manch einer mag nun schmunzeln – einem Esel etwas vorlesen? Doch Frau Lang hatte recht! *Bonanza* hat es gefallen. Ohne Zwang, eine ruhige Stimme, die ihn täglich ohne Berührung zu verlangen umfing zeigte alsbald Wirkung. Nach wenigen Tagen bereits pirschte *Bonanza* sich an seine Vorleserin an. Vorerst nur zum Schnobern, dann knabberte und zupfte er bereits an ihrer Hosentasche und nach wenigen Tagen las er über die Schulter der Praktikantin die Geschichten gleich mit. Er ist nun richtig angekommen, und das Vertrauen in die Damen des Hauses wächst täglich. So wissen wir ihn bei der GTG gut aufgehoben.

*Bonanza* darf auch auf dem Hof der Stiftung bleiben und fortan in einer schönen Eselgruppe leben. Esel gehören zwar zu den Equiden, doch in Verhalten, Mimik und Lebensbedarfen unterscheiden sie sich deutlich von Pferden. Für Esel ist es wichtig und schön, andere Esel als Gesellschaft zu haben und wir sind überglücklich, dass *Bonanza* in der Gruppe des GTG Aachen auf einige weitere Langohren stoßen konnte. Wir vermuten, er erzählt ihnen jeden Abend ein Kapitel aus dem Kleinen Prinzen….

Alles Gute lieber *Bonanza* und vielen Dank an Frau Romy Lang von der Stiftung GTG Aachen für die zweite Übernahme eines Not-Esels.

Wir wünschen all unseren Helfern, Spendern und Unterstützern nun einen schwungvollen Rutsch ins nächste Jahr!

Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst Ihr/Euer Netzwerk Finchen Team

 

Bildergalerie

03.OKT2017

Was gibt es Neues ?

September 2017

*Kaktus**Kaktus*Mitte September erreichte uns der Notruf, dass ein kleiner 10jähriger Esel names *KAKTUS* vor der Schlachtung stehe. Wir haben alle Drähte und Netze heiß laufen lassen, und tatsächlich eine Sponsorin gefunden, deren Spende es uns ermöglichte *Kaktus* freizukaufen.

Dafür sind wir unendlich dankbar, ohne diese Hilfe, hätten wir das nicht stemmen können.

*Kaktus* sollte umgehend kastriert werden, damit er in seinem neuen Zuhause in eine vorhandene Esel Gruppe integriert werden konnte.

Die Klinik informierte uns dann darüber, dass *Kaktus* hustete, man wollte zunächst heraus finden, was der Grund sei und stellte die OP erst einmal zurück.

Der kleine Eselmann ist nun endlich aus der Klinik entlassen und hat die Kastration überstanden. *Kaktus* hatte Lungenwürmer und deshalb wurde die Kastration erst später durchgeführt. In der Klinik wurde zudem eine angeborene Kehlkopfverengung festgestellt.Trotz dieser Umstände geht es ihm nun in seinem neuen Zuhause, Gestütshof Steinbrück in Aachen gut. Er hat Eselgesellschaft und einen Platz auf Lebenszeit.

Wir sind Frau Romy Lang von GTG (Gemeinnützige Tierschutz Gesellschaft Aachen)  sehr dankbar, die ihm ein neues Zuhause gibt und auch dafür, dass alle weiteren Tierarzt/Klinik Kosten von GTG bzw. von Frau Lang übernommen worden sind.

Danke von Herzen an die Sponsoren und Retter von *Kaktus*.
 
Was gab es noch ???
 
Das Tierheim Herne-Wanne startete via Facebook einen Aufruf - die Geschirre für ihre Hundis wären in die Jahre gekommen und sie wünschten sich neue. Den Wunsch haben wir gerne erfüllt! Diese Nachricht bekamen wir am 13. September!

Wir haben ein Päckchen bekommen!!!

Heute ist ein Päckchen angekommen, mit niegelnagelneuen Geschirren für unsere Hunde! Da war die Freude natürlich riesig und die ersten wurden auch direkt "in Betrieb" genommen!
Vielen lieben Dank an Netzwerk Finchen für die tolle Spende!!!
jeweils 2 der Größen S, M, L  Fotos: Tierheim Herne-Wanne

 

Dann waren da noch zwei Ponys, die Ende August durch unsere Fohlenhilfe ihre neuen Menschen gefunden haben. Als sie in ihre neues Zuhause reisten, hatte unser Tierarzt sie für gesund befunden. Doch schon kurze Zeit später hatte eines der Ponys mit Nasenausfluß zu kämpfen, und das Andere lahmte ein wenig.

Wir baten die Übernehmer, die Tiere umgehend einem Tierarzt ihrer Wahl vorzustellen. Der Tierarzt Praxis haben wir mitgeteilt, dass wir selbstverständlich die Kosten für die Behandlung übernehmen - wir stehlen uns nicht aus unserer Verantwortung. Soweit wir informiert sind, geht es den Pferdchen nun wieder gut.

Die Rechnung ist übrigens >>>hier<<< zu finden!

Was es in unserem Projekt *Malaga* im September zu berichten gibt - finden Sie auf >>>diesen<<< Seiten!

An dieser Stelle - Hilfe und Unterstützung ist jederzeit herzliche Willkommen!

26AUG 2017

Von Netzwerken und einer Katze namens *OBI*

So macht Team Work Spaß

FutterspendeFutterspendeWir berichteten bereits, dass wir Im Juli eine riesige Menge (ca. 500kg) Hunde Futter vom OBI Markt in Hamburg-Neddersfeld erhalten und beschlossen hatten, dieses u.a. an die Tierhilfe Craiova abzugeben.

Das war gerade passiert, als ein Hilferuf des Tierheims Bochum durch die sozialen Netzwerke, Presse und Fernsehen ging. „Die Tiere in Bochum müssten auf Diät, da nicht ausreichend Futter vorhanden sei.“ Es ist leider so, dass in der Ferienzeit die Spendenbereitschaft deutlich geringer ist, als in anderen Monaten – aber darunter dürfen die Tiere nicht leiden.

Die Tierhilfe Craiova hat spontan über 100kg Hundefutter, das kurz vor dem MHD stand und nicht mehr rechtzeitig in Craiova angekommen wäre, am 31.07. an das Tierheim Bochum weitergegeben.

Anfang August haben wir noch einmal rd. 400 kg Katzenfutter vom OBI Markt abholen können – davon sind ebenfalls 200kg, plus weitere 45 kg Hundefutter ans Tierheim Bochum gegangen.

Der „Rest“ ist nun auf dem Weg nach Craiova – eine Lieferung ist an diesem Wochenende (25/26.08.) unterwegs, zwei weitere folgen im September.

Wir finden, das ist ein schönes Beispiel wie Team Work und Netzwerke funktionieren können und es macht uns schon ein wenig stolz, denn gemeinsam können wir so viel erreichen!!!

Aber was hat das nun mit der Katze zu tun ???

*OBI**OBI*Nun, mit einem Teil des Futters haben wir auch die private Initiative „Bauerhof-Katzen“ geholfen.  Als Claudia spät am Abend die Spende in Vahlde verteilte, saß ein kleines Katzenbaby beim Nachbarn vor der Tür.

Es gab noch mehrere Welpen, aber es war das einzige der wilden Kätzchen, dass sich anfassen und sofort einfangen ließ. Es war in erbärmliche Zustand! Flöhe, Augeninfektion, dicken Wurmbauch und rasselnde Atmung.

Claudia hat das Baby natürlich mitgenommen, tierärztlich versorgen lassen und spontan auf den Namen *Obi* getauft.

Mittlerweile hat *Obi* das Schlimmste überstanden und entwickelt sich prächtig. *Obi* darf übrigens bei Claudia bleiben!

Hilfe, die also ankommt! Danke an den tollen Marktleiter von OBI Hamburg-Nedderfeld, der seine Futtersäcke, die vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, nicht wegschmeißt, sondern sie für unsere Projekte spendet. Solche Menschen müsste es noch viel mehr geben. Also Leute - euer Baumarkt in Hamburg heisst OBI im Neddefeld! Stürmt den Laden und dankt es mit euren Einkäufen.

Ach so - wer sich nun fragt, warum wir diese Mengen nicht unserem "Projekt Malaga / Hilfe für Helgard" zukommen lassen, dem sei gesagt:  Weil wir bis jetzt keinen Spediteur gefunden haben, der uns Futter kostenlos oder für ganz, ganz kleines Geld mit nach Spanien nimmt. Falls also hilftsbereite Speditionen dies lesen, wir würden uns über eine Kontaktaufnahme freuen.

*OBI*

19AUG2017

Was macht ein Hochzeitsfoto auf einer Tierschutz Seite ?
Das wollen wir euch gerne erklären

Vor einigen Wochen wurden wir von
Beispiel FotoBeispiel Foto einem jungen Paar angesprochen, welches kurz vor der kirchlichen Trauung stand.

Sie fragten uns, ob es möglich wäre ihre Traukollekte für unsere verschiedenen Projekte zu spenden. 

Wir waren zunächst ein wenig sprachlos, aber sie meinten es Ernst. Wir mussten ein Dokument ausfüllen und am Ende bescherte diese zauberhafte Idee unserem Spendenkonto knapp 200 Euro ! 



Herzlichen Dank   noch einmal
Theresa und René
Wir haben uns riesig gefreut, dass ihr an uns gedacht habt!

Wir wünschen euch viele gemeinsame schöne Jahre!

30JUL2017

Tierheim Koblenz in Not

Alle Futterbestände leer

Via Facebook erreichte uns am 24.07.2017 dieser Notruf von *Micky*

*Micky* im leeren Regal*Micky* im leeren RegalIch wurde ausgelost bei Euch zu betteln.
Guckt mal , wir haben schon wieder das ganze Regal leer gefressen und jetzt is nix mehr an Dosenfutter da.
Wir brauchen Dosenfutter , egal welche Marke um Medizin reinzuschmuggeln und um das Trockenfutter für die Neulinge aufzupeppen .

Könnt Ihr uns was spenden bitte ?

Gruss Euer Micky

 

Da konnten wir nicht anderes und mussten helfen - leere Regale, geht ja gar nicht!

Netzwerk Finchen e.V. hat 4 Paletten à 24 x 800gr Dosen ROCCO auf den Weg gebracht. Viele liebe Menschen haben auch gespendet, und nun... hat *Micky* keinen Platz mehr im Regal!

*Micky* passt nicht mehr rein*Micky* passt nicht mehr rein

 

 

 

 

 

 

 

 

Das freut uns natürlich sehr!!!

Das Tierheim Koblenz freut sich übrigens über weitere Futterspenden - bei Trockfutter ist es HAPPY DOG, alles andere vertragen einige der Insassen nicht. Als Nassfutter werden RINTI oder ROCCO gerne genommen.

Alle Fotos sind vom Tierheim Koblenz!

23JUL2017

Vielen Dank OBI!!!

Von Zeit zu Zeit unterstützt uns der OBI Baumarkt in Hamburg-Eppendorf mit Futterspenden. Bereits im März und Mai diesen Jahres, konnten wir mit Hilfe des Futters, die Katzenrettung Jesteburg sowie die Bauerhof Katzen in Vahlde unterstüzen. Wer sich über das Katzenprojekt Jesteburg informieren möchte, kann das auch hier tun

In diesem Monat konnten wir erhebliche Mengen an Katzen- und Hundefutter abholen. Auch für Nager und Reptilien war etwas dabei.

Wir haben das Futter an folgende Organisationen weitergegeben:

Katzenrettung Jesteburg,

Reptilien und Nagerfutter an die Auffangstelle Hamburg-Steilshoop,

sowie an Tierhilfe Craiova -Hilfe für rumänische Tiere e.V.

Bildergalerie

19JUN2017

Tierheim Buch-Tiefenbach bei Passau in NOT

Illegaler Welpentransport beschlagnahmt

Essen ist da! Essen ist da! Uns erreiche der Hilferuf des Tierheims Buch-Tiefenbach, das 32 Welpen aufgenommen hat, die aus einem illegalen Transport beschlagnahmt wurden. Ein weitere illegaler Transport wurde ebenfalls gestoppt, sodass sich die Anzahl der Welpen auf 51 vergößert hatte.

Den Bericht der Passauer Neue Preise zur ersten Beschlagnahmung gibts es >>>hier<<<

Einige Hundis waren noch so klein, dass sie noch nuckelten und nicht selbstständig fressen konnten. Das Tierheim hatte eine Wunschliste der Dinge veröffentlicht, die dringenden benötigt wurden.

Netzwerk Finchen e.V. hat 5 Paletten Dosenfutter auf den Weg gebracht.

Hier die Mitteilung vom Tierheim nach Auslieferung der Sendung:

Ihr seid großartig
Wir danken euch sehr für eure Unterstützung. Immer mehr der Babys fressen schön langsam von allein.

Vielen lieben Dank an den Verein Netzwerk Finchen e.V. für eure Hilfe