Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

NEWS | 01.12.2018

Erneut konnten wir Paulchen's A-Team mit Futterspenden helfen

The voice of cats, ItalyThe voice of cats, ItalyDie November Palette, die von Paulchen's A-Team für Associazione The voice of cats, Italy zusammgestellt wurde, ist am 30.November angekommen.

Hier der Bericht von:

Associazione The voice of cats

30. November um 18:15 ·

Jetzt nach Tagen und Wochen in der Garage, zwischen dem Wiederaufbau des Geheges, Planen hier und da, immer umgeben von Matsch, Beginnt unser Dezember mit einem Lichtblick ...

Sicher, wir brauchen hier und da noch einige "Wiederaufbaumaßnahmen". Der Boden muss trocken werden und das Gras muss wachsen, aber in der Zwischenzeit hatten wir den ganzen Monat November etwas zu tun und jetzt haben wir gerade vor dem "Winterschlaf" wieder Eure Unterstützung erhalten.

In diesen Tagen, an denen immer alles grau, nass und traurig war, gebt Ihr uns wieder ein wenig Hoffnung ...

Unsere Katzen haben sich alle versammelt, um die Geschenke zu erkunden, um die leckeren und neue Spiele zu entdecken, aber vor allem um Euch allen herzlichst zu Danken

Wir freuen uns, es Euch hier und jetzt präsentieren zu können ...

Palette The voice of cats 4.0

Danke an:

Paulchen's A-Team
Netzwerk Finchen e.V.
Marias Natur und die Tiergruppe
und alle, die geholfen haben
Sorry, aber wir kennen leider nicht alle Eure Namen

Von:
Die Katzen von The voice of cats, Christiane und Roby Gatta Bruniero (leider beherrsche ich immer noch nicht die deutsche Sprache, um mich bei Euch persönlich zu bedanken.

Wer sich über die Arbeit von The voice of cats informieren möchte, kann das >>>hier<<< tun!

 

Bildergalerie

NEWS | 14.11.2018

Tierschutz Schmallenberg bitte um Hilfe

Willi sucht seine DosenöffnerWilli sucht seine DosenöffnerDas ist Willi.

Willi trägt den Erreger FELV in sich.

Die Krankheit ist nicht ausgebrochen und Willi ist mit seinen 3 Jahren topfit.

Es gibt daher keine Veranlassung ihn einzuschläfern.

Wir suchen dringend einen Platz in reiner Wohnungshaltung. Sehr gerne mit einer bereits kranken Katze. Wer kann helfen? Es eilt.

Gerne auch weiterleiten. Es wird dringend ein Platz gesucht. Danke.

Bei Fragen Tierschutz Schmallenberg. Petra Wege. Tel. 02974-1846.

Danke auch im Namen von Willi, der gerne noch paar schöne Jahre leben möchte.

NEWS | 01.11.2018

TÜRKEI - ESSEN IST DA geliefert am 30.10.2018

Irgendwo im Nirgendwo in der Türkei - leider dürfen wir den Namen der Tierschützerin nicht nennen, da sie befürchtet Ärger zu bekommen.

Ihr Hilferuf erreichte uns dennoch - die Hunde und Katzen haben nichts zu fressen. Selbst die spärlichen Brotlieferungen blieben in der letzten Zeit aus.

Zum Tierarzt kann die Tierschützerin auch nicht mehr gehen, denn es fehlt wie überall am Geld. Also bleibt ihr im Notfall nur der Gang zum Amtsveterinär - was das bedeutet, dürfte jedem klar sein.

Unsere Futterlieferung ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein - bei der Anzahl der Hunde kommt sie vielleicht 10 Tage mit dem Futter aus - für die Katzen reicht es vielleicht für 4 Wochen.

Wer helfen mag wende sich an Banu Knüppel vom Verein Lichtblicke für Tiere e.V. - Banu kann einen Kontakt herstellen und ggf. bei der Order von Futter behilflich sein.

 

Bildergalerie

 

NEWS | 13.10.2018

UPDATE  zum Not Igel von gestern Abend in 59755 Arnsberg

Igelchen hat es leider nicht geschafft 
[Foto: Fabian Stiepan]Igelchen hat es leider nicht geschafft [Foto: Fabian Stiepan]Leider hat es der Igel nicht geschafft, er hatte zwar ein gutes Gewicht aaaber mehrere schwere Bissverletzungen, eine Lungenentzündung hatte sich eingestellt. Die Tierärztin hat ihn in der Nacht einschläfern müssen, um sein Leiden nicht unnötig zu verlängern. Das ist traurig aber auch das ist Tierschutz!

Bei der gestrigen Such nach Hilfe ist mir erneut aufgefallen, dass man in unserem „Dorf“ ziemlich aufgeschmissen ist, wenn außerhalb der üblichen Öffnungszeiten diese nötig wird.

Es gibt zwar Ansprechpartner für entlaufene/gesicherte Hunde und auch für Katzen, aber eben nicht für Wildtiere.

Also muss das private Netzwerk herhalten, was unter dem Strich auch funktioniert hat, denn ein gefundener Igel konnte bereits bei Alice Bexten einziehen. Der Not Igel hätte dort auch seinen Platz gefunden, wenn er es geschafft hätte.

So habe ich mir einen „Wolf“ telefoniert und war letztendlich froh, dass die Tierärztin abends um 21:00 Uhr noch ans Telefon gegangen ist. Und vor allem darüber, dass sowohl Taxi DORA, das die Jungs samt Igel befördert hat und die Tierärztin sich darauf eingelassen haben, unserm Verein eine Rechnung zu schreiben. Herzlich Dank dafür!

Denn darum geht es meistens – wer übernimmt die Kosten? So war es beim getürmten Felsensittich, beim Autobahn Kaninchen, das einen Tierarzt und vorübergehende Unterbringung brauchte und eben auch jetzt bei dem verletzten Igel…

Da können wir nicht anders handeln und die Kosten übernehmen, denn es darf nicht am fehlenden „Kleingeld“ scheitern einem Tier in Not zu helfen.

Aber diese Kostenübernahmen belasten auch unseren Kontostand, denn wir sind ja auch noch in anderen Projekten aktiv. Sei es bei der Hilfe für Helgard, Fluthilfe für den Gnadenhof auf Mallorca, in Porto Heli, einem Hund in Ungarn, der ein spezielles Training braucht, oder für die Streetcats in Italien.

Wir müssen uns also für diese Fälle einen NOT-Groschen anlegen – wer uns dabei helfen möchte ist herzlich willkommen.

Netzwerk Finchens Spendenkonto:
Stichwort: NOTGROSCHEN
IBAN: DE41 4405 0199 0351 0155 19 // BIC DORTDE33XXX
PayPal: vorstand@netzwerk-finchen.org
[Bitte an Freunde und Bekannte senden, dann kostet es uns keine Gebühren]

An dieser Stelle noch einmal ein ganz, ganz großes Dankeschön an die Jungs, die nicht weggesehen und sich gekümmert haben, und an Alice Bexten, die auch hier unbürokratische Hilfe angeboten hat.  DANKE!

 

NEWS | 10.10.2018

Das Unwetter über Mallorca hat auch den Gnadenhof erwischt!

Ute Stiene ist mit ihrem Gnadenhof auf Mallora in den Bergen von Arta ABGESOFFEN!!! Hilfe dringend NÖTIG!!! und zwar von tatkräftig (wer ist vor Ort und kann helfen) bis finanziell.

Wir können über unseren Verein einen Notgroschen schicken, aber das wird nicht reichen um Futter, Hundehütten und ggf. Klamotten/Möbel zu ersetzen.

Der Gnadenhof wird privat von Ute Stiene geführt und gehört keinem Verein oder gemeinnützigen Organisation an. Dies zur Info!

Wir haben als Soforthilfe 250 Euro bereit gestellt - weitere finanzielle Hilfe ist dringend nötig! Gerne auch über unser Vereinskonto!

Bildergalerie

NEWS | 30.09.3018

Die Papageienrettung Freeflight braucht Hilfe!

Chinasittich irgendwo getürmtChinasittich irgendwo getürmtSie haben uns bei einem entflogenden Felsensittich (aus dem Dortmunder Zoo getürmt) sehr geholfen. Einige Vögel die sie gesichert haben, sind noch bei ihnen, weil sich die Besitzer bisher nicht finden ließen..

So ist es auch bei diesem Chinasittich - bevor er in eine Pflegestelle der Papageienrettung Freeflight kann, muss er auf Viren getestet werden.  Das geht ins Geld!!!
Wer hilft mit einer kleinen Spende ???

Gerne auch auf unser Vereinskonto! 

wir sind ein gemeinnützig anerkannter Verein und können Zuwendungsbescheinigungen ausstellen! (Ab 200 EUR, darunter reicht der Kontoauszug dem Finanzamt bei der Steuererklärung)

 

NEWS  12.09.2018

Neues vom A445 Autobahn Kaninchen

Schon eine mächtige KopfwundeSchon eine mächtige KopfwundeEs ist eine SIE - das hat die behandelnde Tierärztin klar gesagt. Aber um was es sich genau handelt, ist immer noch ein unklar!

Es gibt Spekulationen, es könnte sich um ein Kreuzung aus Wildhasen und Hauskaninchen handeln - es könnte auch ein s.g. "Turbo" sein, es ist vermutlich ein Wildtier!

Auf den Bildern könnt ihr sehen, dass die Kopfwunde abheilt. Ob da das Fell jemals wieder wächst ?

Unsere Tierschutzkollegin steht in Kontakt mit "Fittiche e.V. - Wildtier- und Exotenhilfe Münsterland" - wenn alles gut geht, kann *Maus* morgen dorthin ziehen.

"Fittiche e.V. - Wildtier- und Exotenhilfe Münsterland" betreiben u.a. ein großes Gehege, wo die Ausbrechkönigin eingesetzt werden könnte. Zuvor schauen auch noch einmal deren Tierärzte das Tierchen an, um die Art zu bestimmen.
Ist es tatsächlich ein Wildtier, könnte *Maus* auch in ein von "Fittiche e.V. - Wildtier- und Exotenhilfe Münsterland" betreutes Naturschutzgebiet gesetzt werden. Morgen wissen wir dann hoffentlich mehr!

Behalten will und kann unsere Tierschutzkollegin *Maus* nicht, denn wie schon gesagt, handelt es sich bei dem Tierchen um eine Ausbrechkönigin - ihre Pflegemama musste schon diverse Male "auf Jagd" gehen und *Maus* wieder in ihr Gehege zu bugsieren...

Hier eingefügt auch noch mal ein Video zur Erklärung!

 

Bildergalerie

NEWS | 06.09.2018

Das schwarze Kaninchen auf der Autobahn A445 – oder die Reise von Pontius nach Pilatus! 

Vorweg - STRIKE!!! WIR haben es endlich!!!

Kaninchen auf der A445Kaninchen auf der A445Seit mindestens 04.August 2018, vermutlich sogar noch davor, saß das Zwergkaninchen auf dem Mittelstreifen der Autobahn A445/Ausfahrt Neheim.

Es gab verschiedene Sichtungen, unsere Vereinsvorsitzende, die das Kaninchen auch gesehen hatte, wurde informiert. Sodann gab es die Reise von Pontius nach Pilatus!

NIEMAND fühlte sich zuständig: Die Polizei (110) nicht, die Autobahnpolizei nicht, die Straßenmeistereien nicht, die Feuerwehr nicht!

Als Privatmensch darf man auf der Autobahn ein Tier nicht sichern, das wäre zu gefährlich und obendrein verboten, wurde uns gesagt. Aber wirklich Hilfe hat uns niemand angeboten. Im Gegenteil, wir wurden mit unserem Ansinnen, das Tier bitte aus der Gefahrenzone zu holen, belächelt. Ja, ja – diese verrückten Tierschutzweiber! Ist zwar so nicht gesagt worden, aber man/frau hat zwischen den Zeilen hören können, was sie dachten.

Was ist schon ein Kaninchen wert? 

Aber – wir sind hartnäckig dran geblieben, indem wir die zuständigen Stellen immer wieder angesprochen (genervt) haben. Erst als wir Druck aufbauten, indem wir allen Zuständigen mitgeteilt haben, dass wir Radio Sauerland über den Fall informiert haben und eine entsprechende Berichterstattung zu deren Nichtstun erwarten, kam Bewegung in die Kaninchen Sicherung.

Plötzlich war ein Jäger zur Stelle, der ein Falle aufstellen wollte und konnte – zudem wurden ca. 200 m des Mittelstreifens mit Netzen bespannt, sodass dem Tierchen nur ein Ausweg blieb, in die Falle zu gehen…. 

Das ist heute Morgen um 08:00 LT passiert – auf den Bilder kann man deutlich sehen, dass das Kaninchen eine Verletzung am Kopf hat, entweder ist es von einem Auto erwischt worden, oder unter den Mäher gekommen. Denn, VOR dem 04.08. ist der Mittelstreifen gemäht worden. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei hatten da nämlich versucht das Kaninchen zu fangen. Es wäre dann aber im Unterholz verschwunden… Weiteres veranlasst haben sie NICHT! 

Was für die „Fänger“ ganz wichtig war – wer übernimmt das Tier, wenn es denn gefangen ist? Und wer steht für eventuell anfallende Tierarztkosten gerade?

Eine Kollegin hat das Kaninchen samt Falle jetzt erst einmal bei der Autobahnmeisterei in Werl „eingesackt“.

Aktuell befindet sich das Kaninchen beim Tierarzt zum Check. Die Wunde am Kopf ist trocken und er hoppelte in der Falle, während seines Transports dorthin, hin und her – er ist munter! Vorübergehend kommt das Tierchen jetzt bei der Kollegin unter – sie hat selbst Kaninchen, ist also im Umgang mit den Hopplern vertraut.

Die Tierarztkosten übernehmen wir – das haben wir eben mit dem Arzt so besprochen.

Und wenn das Kaninchen genesen ist – sehen wir weiter!!!

 

Bildergalerie

NEWS | 13.08.2018

Neues von *Amethyst*
*Amythyst**Amythyst*Seine Besitzerin Maria Bader, Initiatorin und Mitbetreiberin der "find mich-fix fmf" Seite war im Dezember 2017 verstorben.

Neben drei sehr alten Hunden (von denen leider nur noch einer lebt) - gehörte auch *Amethyst* zu Marias Erbe.

*Amethyst* stand vor Marias Tod schon bei Watson Schulz , er darf dort für immer bleiben.

 

 

Durch eine Spendenaktion ist es möglich, dass wir uns an den Futterkosten beteiligen.

Gestern war der Hübsche, der im Frühjahr 26 geworden ist, spazieren - hier einige Fotos davon.Amethyst* erfreut sich bester Gesundheit.

Dank an Watson Schulz, dass Du Dich so lieb um ihn kümmerst

 

Bildergalerie

NEWS | 08.08.2018

TÜRKEI - ESSEN IST DA

Futterlieferung August 2018Futterlieferung August 2018Leider haben Streuner Katzen und Hunde auch in der Türkei keine Lobby. Uns erreichte Anfang August ein Hilferuf von dort.

Wir haben als Soforthilfe Futter bestellt - dies geht über unseren Kontakt Banu Knüppel vom Verein Lichtblicke für Tiere e.V.

Sie hat gute "Drähte dorthin" und einen Lieferanten, der direkt bis zur Notstation liefert.

In Zusammenarbeit mit Banu konnten wir kurzfristige Hilfe für Aysel Emel Çetin organisieren. 150 kg Hunde- und 45 kg Katzenfutter sind gestern angekommen.

Wir wünschen allen Tierchen "bon appetit" 

 

NEWS | 04.08.2018

Von Zeit zu Zeit unterstützen wir Paulchen´s A-Team mit Katzenfutter. 

Zooplus LieferungZooplus LieferungDieses wird auf eine Palette gepackt und nach Italien zu "Associazione The voice of cats" geschickt.

 

 

Aktuell wird wieder gesammelt, die Sendung soll Mitte/Ende August auf Tour gehen. Via Zooplus haben wir rd. 150 kg auf den Weg gebracht - 130kg sind bereits angekommen. Ein Kiste Dosen musste zurück, weil sie so beschädigt war, dass das Futter schon auslief. Hat wohl irgendwer Katzenfutter-Weitwurf geübt...


Wer also Katzenfutter / Spielzeug etc. zusteuern möchte, wende sich z.B. an Anna Schiefer oder Ute Janssen, oder uns.


Paulchen´s A-Team ist eine private Initiative sie können daher keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Dies zur Info!

 

 

 

NEWS | 01.08.2018

FREIFLUG BEENDET!

Felsensittich aus dem Dortmunder Zoo getürmtFelsensittich aus dem Dortmunder Zoo getürmtDank der hervoragenden Unterstützung von Sandra Splittgerber von der "Papageienrettung Freeflight", ist es heute nach 3 Stunden endlich gelungen den Vogel zu sichern. *uff*

Zuvor hatten zwei Tierschutz Kolleginnen aus Ense fast zwei Wochen abwechselnd oder gemeinsam unter dem Baum gehockt und versucht ihn mit Futter und Wasser zu locken.

Er kam auch immer auf 1,5 m ran aber nie so nah, dass man ihn zu fassen bekam.

 

Heute musste ein Lockvogel herhalten - sein Rufen und die extra Lekka Körner haben ihn dann doch in den Käfig gelockt.
Fast wäre er auch daraus noch getürmt, er wollte sich durch die Gitterstäbe zwängen. Und nun stellt euch vor - 4 Weiber schnappen sich ein Netz, und schmeißen sich auf den Käfig. Sandra Splittgerber konnte ihn dann packen und in eine kleinere, ausbruchsichere Box "stopfen".

Und nun geht es für ihn nach Hause - der Felsensittich (er wurde von uns kurzehand *Felix* getauft) ist wohl vor 2 Wochen aus dem Zoo in Dortmund getürmt. Da geht er nun wieder hin!

Danke noch einmal an alle für die supergute Zusammenarbeit!

Bildergalerie

NEWS | 30.07.2018

+++ ERNEUTE SICHTUNG des Vogels in Ense-Parsit +++

Dieser Vogel wurde in 59469 Ense-Parsit [Kreis Soest] bereits am 22. und 23.07. gesichtet. Dann eine Woche nicht mehr !

Erneut wurde er gestern 29.07.2018 und heute gesehen - er ist seinem Standort "treu" geblieben ist. Aber WEM gehört er ???

Wir können genauere Angaben zur Farbgebung machen:Kopf grau dunkelgrün, Beine und Bauch hellgrün eventuell gelb, mit rotem Fleck auf dem Bauch.

Er kommt zwar aus dem Baum, wenn man ihn ruft aber nicht nah genug um ihn einfangen zu können.

Bildergalerie

NEWS | 23.07.2018

Futterspende von unserem Lieblings-OBI in Hamburg-Nedderfeld ging auch dieses Mal an Besitzerhunde e.V.

Sie schreiben:

Montag
unsere Freundin Line Firsching vom @Pferdeschutzhof Seelengefährten war auch wieder bei uns. Die Futtervorräte für 7 Hunde, 3 Katzen, Hasen, Ziegen deren Versorgung wir unterstützen waren leer. Dank unserer Freundin Claudia Schilling und dem tollen Team vom Netzwerk Finchen e.V. konnten wir aus dem gespendeten Nagerfutter wieder verschiedenes für die Hasis aber auch für die Ziegen und Hühner ausgeben

Besonders das Präriehundefutter hätte bei uns sonst wahrscheinlich keinen adäquaten Abnehmer gefunden, denn wer hat schon einen Präriehund zuhause

Bildergalerie

NEWS | 22.07.2018

URGENT!!!

Dieser Papagei/Amanzone/Sittich  "grün/gelb" ist gerade (13:45 Uhr local) in 59469 Ense-Parist gesichtet worden. WEM gehört er ??? WER kann ihn einfangen ??? Kontakt zum Sichter kann hergestellt werden!

NEWS | 10.07.2018

ESSEN IST DA !!!

Dieses Mal konnten wir mit der Futterspende unseres Lieblings OBI (in Hamburg-Nedderfeld) Besitzerhunde e.V. in Handeloh "beglücken".

Wir wünschen allen Tierchen "bon appetit"  und bedanken uns ganz ganz herzlich bei OBI!!!

Wer mehr über die Arbeit von Besitzerhunde e.V. schaue >>> hier <<<

 

Bildergalerie

NEWS | 06.07.2018

Trauriges UPDATE zum Animal Hording Fall auf den Azoren

*Moses* hat es nicht geschafft
In einem der ersten Videos von ihm konnten man deutlich sehen, dass er dabei war sich ins "Anderland" aufzumachen. Er hat noch ein paar Tage Fürsorge und Liebe erfahren dürfen.
Wir hatten sooo sehr die Daumen gedrückt, dass er sich noch einmal aufrappelt, aber er hatte einen anderen Plan für seine Zukunft.

Moses hat es nicht geshafftMoses hat es nicht geshafft

R.I.P. *Moses*

NEWS | 04.07.2018

ESSEN IST DA !!!

Dieses Mal in GRIECHENLAND bei Porto Heli's Strassentiere - Strays of Porto Heli

Wir haben in unserem Post vom 30.06.2018 bereits darüber berichtet, dass wir die bei uns eingegangenen Spendengelder in Futter umgesetzt haben. Mit einer Reisedauer von knapp 10 Tagen sind jetzt Dosenfutter und Lekkas  endlich vor Ort.

 Wir wünschen "bon appetit"

Bildergalerie

NEWS | 02.07.2018

Solidarität unter Tierschützern ???

Gibt es nur im sehr überschaubaren Rahmen, erleben wir ja selbst, bei unseren Projekten.

Wir hatten vor ein paar Tagen dazu aufgerufen Fabiana Fabulus Ley  und ihren Verein Arca Fabiana / Tierrettung Azoren e.V. zu unterstützen. Fabiana wurde über einen extremen Fall von Animal Hording informiert. 81 (!) Hunde fristen auf den Azoren ihr Leben an kurzen Ketten, in ultra-kleinen Verschlägen. Ein älterer Herr hat sie alle eingesammelt und irgendwann den Überblick verloren. Obwohl der Herr sich bemüht hat, alle Hunde regelmäßig zu versorgen, hat er irgendwann auch nicht mehr gesehen, dass einige Hundis krank sind. So weit, so schlecht …

Fabiana Fabulus Ley und ihr Team sind auf die Situation aufmerksam gemacht worden, sie hat sich vor Ort informiert und beschlossen zu helfen, und zwar bevor die Behörden eingreifen. Wenn Behörden aktiv werden müssen, ist, denke ich, jedem klar, was dann passiert - ab in die Perrera mit den Hundis, und zwar unabhängig von Alter, Rasse, Gesundheitszustand. Also entschloss sie sich zu einem Aufruf und bat JEDEN Tierschützer um Hilfe, bei der großen Anzahl von Hunden kann das ein einzelner Verein nicht schaffen. No way!

Was nach diesem Aufruf passiert, ist fast typisch für die Tierschutz Szene – es bricht ein SHITSTORM los. Hilft das den Hunden? NEIN! Hilft das, seriösen von unseriös zu unterscheiden?? NEIN!! Hilft das, potentiellen Spendern eine Entscheidung zu treffen, ob sie helfen oder nicht!!! NEIN!!!

Man/frau muss die Arbeit von anderen nicht toll finden, man/frau muss nicht mit allem einverstanden sein, man/frau darf und sollte ruhig kritisch sein und bleiben.

Aber bei allem kritischen Blick und Vorbehalt, geht es erst einmal vorranging um 81 (!) Hunde, die versorgt werden müssen. So „einfach“ ist das!!! Und deshalb haben wir uns entschlossen, mit einem Taler zu helfen. Am Ende schadet der SHITSTORM den Hunden, und keinem anderen!!!

NEWS | 01.07.2018

Erneute Futterspende von OBI in Hamburg-Nedderfeld erfolgreich ausgeliefert !

Igelstation in DortmundIgelstation in DortmundEs war uns heute eine grosse Freude, die kleine feine Igelstation von Regine Weber mit Futterspenden vom OBI Baumarkt Hamburg Nedderfeld zu unterstützen. Regine arbeitet auch mit der Igelnothilfe AG zusammen.

Unzählige Igel jeglichen Alters, verwaist, verletzt, verwurmt oder mit Infekten, haben den Weg ins Leben bei Regine zurückbekommen. Es gibt verschiedene Quartiere, je nach Zustand und Geschlecht der Igel sowie ein tolles Aussengegege.

Gegenseitige Unterstützung mit der Igel AG, oder zum Beispiel mit Ursula und Friedrich Ritzenhoff in der Nachbarschaft und der Tierärzte des Tierheims Dortmund-Hallerey stellen die Versorgung der Igel sicher. Derzeit sind zwei schwer verletzte Igel bei Regine, mit aufgerissener Seite, Augenverletzung und Schnauzenverletzung kurieren sich dort gerade aus.

Die Futterspende vom OBI Baumarkt Hamburg Nedderfeld, die wir heute in Dortmund bei Regine und einen kleinen Teil bei Ursula abgeben konnten, ist eine tolle Unterstützung. Wer mehr helfen möchte, kann sich an Regine wenden.

Bildergalerie

NEWS | 30.06.2018

UPDATE zu unserem Spendenaufruf für "porto heli's strassentiere - strays of porto heli"

Wir bedanken uns sehr herzlich bei:

Viola St.-Sch., Sylke R., Ilka H., Werner V., NoName privat, Gabriele F., Martina W.-N., Sabine M., Mand-Kim W., Dagmar S. und Klaus W. !

Insgesamt sind bei uns 380EUR an Spenden eingegangen, die wir bereits in Futter "umgesetzt" haben.
Nach Rücksprache mit Stefan haben wir Dosen Nassfutter geordert. Seit dem 25.06. sind 10 Pakete mit ttl. 240 Dosen nach Griechenland unterwegs.

Werden die Paketboten und Stefan einiges zu schleppen haben!

Vielen lieben Dank noch einmal unseren großzügigen Spendern für ihr Vertrauen in unsere Arbeit.

Nach wie vor ist weitere Hilfe für "porto heli's strassentiere - strays of porto heli" nötig...

Daher unser Bitte - weiter HELFEN!!!

NEWS | 29.06.2018

ESSEN IST DA !!!  Dieses Mal in Italien....

Wir haben uns an einer Spendenaktion in Form von Futter und Medikamenten beteiligt. Initiert wurde dies von Paulchen's A-Team, die wiederum *Associazione The voice of cats* in Italien unterstützen.

Die Palette von Deutschland am 18.06. auf Tour gebracht, ist gestern angekommen.

Wir wünschen den Katzis "bon appetit"!!!

Wer mehr über das Katzenprojet in Italien erfahren möchte, kann sich >>> hier <<< schlau machen:
oder hier:
https://www.facebook.com/thevoiceofcats/

Bildergalerie

NEWS | 09.06.2018

Wir brauchen eure Hilfen in Griechenland!!!

Wir versuchen gerade, die in Not geratenen privaten Tierschützer „Porto Helis Straßentiere – Strays of Porto Heli“ zu helfen. Strays of Porto Helis, das ist ein deutsches Ehepaar, dass sich um in Not geratene Hunde und Katzen in Porto Heli kümmern. Beide werden von Touristen oder Einheimischen angesprochen, und auf so manches Tierelend hingewiesen.
Mal Welpen im Müll Container, mal irgendwo in der Pampa ausgesetzt, oftmals verletzte oder kranke Hunde und Katzen. Wie das so ist – wenn man das Elend gesehen hat, kann man auch nicht mehr wegschauen.

Er arbeitet in der Marina in Porto Heli – er bringt Schiffe zu Wasser und holt sie auch wieder raus, aus der See. Die Marina wird derzeit saniert – ein „normales“ Arbeiten nicht mehr möglich. In der Folge hat er seinen Job verloren, damit fällt aber auch eine wichtige Einnahmequelle um seine Familie UND seine Tiere durchzubringen, weg.

Hier muss also dringend „unter die Arme“ gegriffen werden, zumindest vorübergehend, bis sich die Lage „normalisiert“ hat oder eine andere gute Lösung gefunden ist. Im Ort selbst sind Jobs rar – wenn KEINE Hilfe von außen (von euch) kommt, bedeutet dies (eher über Kurz als über Lang) das AUS für die Tierschützer, aber auch für dort lebenden Hunde und Katzen.

Wir haben vor gut 2 Wochen einen Aufruf für „Porto Helis Strays“ gestartet und auf eure Solidarität gehofft. Wir haben verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie man/frau mit ganz kleinen Mitteln helfen kann.

Da wäre z.B. die „1 EURO - Teaming-Aktion“ – die funktionieren könnte, wenn sich ganz viele daran beteiligen. Einen Euro im Monat müsste man/frau doch irgendwie übrig haben - dachten wir, aber das Ergebnis ist ernüchternd!

Wir haben auch angeboten (und tun es noch) – falls es Bedenken gibt, an private Tierschützer zu spenden - unser Vereinskonto zu nutzen. Wir verbürgen uns dafür, dass Hilfe in Griechenland ankommt. Auch hier ist das Ergebnis mehr als überschaubar!

Exemplarisch für das was „Porto Heli‘ Straßentiere – Stray of Porto Helis“ leistet, hier die Bilder von „Cheli“ … Ohne Hilfe von „Stray of Porto Heli“ wäre dieses Hundi nicht mehr am Leben und irgendwo elendig krepiert.

Und genau darum geht es, helfen um weiter helfen zu können.

Die „haste mal nen Euro Aktion“ ist hier zu finden: https://www.teaming.net/portoheli-sstrassentiere?lang=de_DE

und hier gibt es eine weitere Möglichkeit: https://www.gofundme.com/save-the-stray-dogs-of-porto-heli

Bildergalerie [ Fotos zur Verfügung gestellt von Cheli Sachse]

NEWS | 09.06.2018

Wir sind sooooo erleichtert!!!

OBI braucht keine Chemotherapie - hier der Befund

Befund OBIBefund OBI

NEWS und UPDATE 05.06.14:00

Obi ist nun operiert

OBIOBIDie Operation war tatsächlich dringend erforderlich - es wurden sogar zwei Knoten gefunden, die ihr die Atmung immer mehr erschwerten.
Jetzt ist Obi im Aufwachbereich. Sie hat bisher die OP gut überstanden. Bis morgen muss sie in der Klinik bleiben, falls Nachblutungen auftreten.
Die Knoten werden in die Pathologie gesendet, um festzustellen, ob sie nun tatsächlich bösartig sind. Danach wird über die weiterführende Therapie entschieden. Wir sind also etwas erleichtert - der erste Schritt zur Gesundung ist getan.

DAUMEN HOCH FÜR OBI!

 

NEWS | 01.06.2018

OBI unser KatzenSorgenkind muss operiert werden

OBI ist krankOBI ist krankHeute wird unsere Obi, die wir als Sorgenbaby letztes Jahr aufgenommen haben, operiert.

Obi hat einen malignen (bösartigen) Tumor im Rachen, aber nach der Endoskopie vergangene Woche gute Aussichten auf Heilung.

Der Tumor wird heute entfernt und danach bekommt Obi noch eine zeitlang eine Chemotherapie.

Katzen vertragen die Therapie gut.

 

Wir müssen einmal pro Woche in die Klinik, und auch wenn es jedesmal fast 70 km one way sind, machen wir das gerne für Obi. Drückt uns die Daumen. Sie ist so ein geduldiger kleiner Schatz und wir hoffen alles wird gut.

Wer uns bei den Klinikrechnungen unterstützen kann, bekommt selbstverständlich eine Spendenbescheinigung. Die Voruntersuchungen betragen derzeit 300 €. Weitere 500 € wird ca die OP kosten und dann kommt noch die Chemotherapie. 

NEWS | 01.06.2018

Interessanter Artikel vom Hundezentrum Mittelfranken 

Der schwarze Peter

Fast täglich wird bei uns im Hundezentrum angefragt, ob wir Platz für einen auffällig gewordenen Hund hätten. Das geht über pragmatische Fragen bis hin zur Panikattacke, weil für Hund „XY“ die Euthanasie im Raum stehe.

Doch wenn wir dann den Preis pro Tag und Tier benennen, wird schnell klar, dass für Hund „XY“ kein Geld bezahlt werden soll. Der angebliche Tierschutzverein beschließt intern, dass eine Unterbringung bei uns zu teuer wäre. Ein Hund, der keinen Gewinn bringt und nur kostet, den will Verein „XY“ nicht finanzieren. Das der Hund durch diesen Verein in Deutschland gelandet und erst recht in Not geraten ist, scheint dabei in den Hintergrund zu geraten. Tierleben zählt in so einem Fall wohl nur noch halb so viel oder wie erklärt sich das? Kommt wir retten einen Hund aus Rumänien scheint besser zu klingen, als der arme Hund in Deutschland braucht dringend Hilfe! Eine Verantwortung wird in so einem Fall tatsächlich selten übernommen, so ein Hund macht schließlich keine Werbung.

Ich beschreibe hier keinen Einzelfall, dass passiert täglich und niemanden scheint es so richtig zu interessieren. Im Gegenteil, wehe es sagt jemand was, dann ist man „der böse Schuster“!

Zur Info: Eine Unterbringung z.B. bei uns (pro auffällig gewordenen Hund) kostet 35 Euro a 24 Stunden. Die Trainingsstunde kostet 60 Euro pro Stunde und Trainer und das ist absolut gerechtfertigt! Doch genau diese Kosten werden als unverschämt abgetan obwohl die Hunde, welche bei uns ankommen als unvermittelbar und gefährlich gelten. Überlegungen, wer den Hund einen Maulkorb aufsetzen oder im Falle einer Ohrenentzündung die Ohren reinigen soll, werden nicht angestrebt oder bewusst verdrängt – Die Hundetrainerin oder der Hundetrainer kann ja gebissen werden, selbst schuld! Und wehe etwas anderes geht schief! Das die zweifelhafte Rettung von Anfang an schief gelaufen ist, davon will niemand etwas wissen.

Nur das Hunde, die bei uns ankommen, in der Regel bereits mehrfach gebissen haben und niemand mehr Umgang mit ihnen pflegen möchte, scheint dabei egal. Ebenso wie die Vermittlungsfrage…

Eventuell entstehende Kosten, für einen besonderen Hund, scheinen ebenfalls nicht mit kalkuliert zu werden. Passt ja nicht in die Rechnung! Hier wird Ehrenamt erwartet und zwar genau da, wo es am gefährlichsten wird.

Nicht selten stellt sich im Rahmen der Arbeit heraus, dass Hund „XY“ zwar gefährlich, jedoch kein Monster ist. Sie sind Verzweiflungstäter und missverstandene ehemalige Straßenhunde, die sich in einer völlig neuen Umgebung zurechtfinden und unsere Benimmregeln bedingungslos akzeptieren sollten – doch daran sind die armen Kreaturen gescheitert und bezahlen das nicht selten mit dem Leben - in Deutschland!

Hundeverhalten scheint diesen Leuten ebenso fremd, wie der Umgang mit Menschen.

In solchen Fällen geht es für mich nur darum, den schwarzen Peter weiterzureichen, Hauptsache die reine Weste bleibt bewahrt – welch armselige Heuchelei auf Kosten der Tiere!

Autor: Gerd Schuster

NEWS | 31.05.2018

Eine Hand wäscht die Andere, oder ???
Hin und wieder unterstützt Paulchen's A-Team unsere
Helgard. Nun bekamen wir "Wind" davon, dass das Team dringend Futter für "Associazione The voice of cats Italy" benötigt.
Also haben wir rd. 120 kg via Zooplus auf den Weg gebracht - 4 Paktet sind recht fix angelandet, aber das Fünfte ließ ewig auf sich warten... Nun ist alles da und kann bald auf die große Reise nach Italien gehen.
Wir wünschen den Katzis "bon appetit"... 

Weitere Infos zum Katzenprojekt gibt es auf Facebook
https://www.facebook.com/thevoiceofcats/…

Und zu Paulchen's A-Team hier:
https://www.facebook.com/groups/1669767243274919

 

Bildergalerie

NEWS | 23.05.2018

 So Leute - in Porto Heli  „brennt“ gerade der Baum!!!

Von Zeit zu Zeit unterstützen wir Porto Heli’s Strassentiere – Stray of Porto Heli – Dank einer lieben Spenderin konnten wir vor ein paar Tagen Futter ordern und anliefern lassen.

Leider hat sich die Situation vor Ort gerade dramatisch verschlechtert!!! Stefan & Jutta stehen vor dem AUS!!! Stefan hat seinen Job verloren, damit fällt eine wichtige Einnahmequelle um sich und die Tiere versorgen zu können, weg. Ein neuer Job im Ort ist weit und breit nicht in Sicht.

Es gibt die Idee, das Projekt mit einem monatlichen Betrag von einem (1,00) EUR doch noch aufrecht erhalten zu können. Aaabber, trotz rd. 1.500 Fans seiner Seite sind gerade mal knapp 100EUR zusammengekommen. Klar, das ist besser als nichts aber es reicht eben auch hinten und vorne nicht!!!

Wir wundern uns immer wieder, dass für fragwürdige Projekte innerhalb kürzester Zeit Summen zusammenkommen, von denen wir und auch die Porto Heli’s nur träumen können. Vielleicht liegt es daran, dass wir beide eben keine Schauergeschichten mit blutrünstigen Fotos veröffentlichen??? Wir wissen es nicht…

Hier aber ist jetzt Solidarität gefragt, und vor allem Hilfe dringend nötig!!!

Vielleicht meldet ihr euch hier an???
>>>TEAMING<<<

oder geht über diese Spendenplattform???
>>>GOFUNDME<<<

Wir können auch anbieten, auf unser Konto zu spenden:
Stichwort: „Hilfe für Porto Heli“

Als gemeinnützig anerkannter Verein ist es uns möglich, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wer ist dabei ???

 

NEWS | 19.5.2018

Auch aus Griechenland wurde gemeldet: ESSEN IST DA

Dank eine lieben Spenderin, konnten wir für Porto Heli's Strassentiere - Stray of Porto Heli Futter ordern. Nach fast 14 Tagen Transport sind gestern 14 von 15 Paketen eingetroffen. Eins kreist also noch - aber wir haben das "im Auge"

Vielleicht einfach mal bei Porto Heli's Strassentiere vorbei schauen ?!? Stefan & Jutta sind private Tierschützer, die sich dort den Allerwertesten aufreißen. Jede Unterstützung ist auch dort sehr herzlich willkommen - gerne auch über uns, da wir als gemeinnützig anerkannter Verein in der Lage sind, Spendenbescheinigungen auszustellen.

 

Bildergalerie

 
NEWS | 23. April 2018
 
MEAG Futterspende des OBI Baumarktes (Hamburg-Eppendorf) zu Besitzerhunde e.V. in Handeloh geliefert

Schaut mal ...
Unserem Lieblings OBI in Hamburg-Nedderfeld erneut ganz ❤️ Dank!!! Wir können verkünden, dass die MEGA Futterspende bei Besitzerhunde e.V. sicher "gelandet" ist 


Wir wünschen, auch im Namen von OBI, "bon appetit"

Bildergalerie

NEWS | 01.März 2018

Hilferuf aus der Türkei

Mag sich jemand beteiligen ???
Wir sind mal wieder bei "trocken Brot" in Aysel Emel Çetin Shelter.
Als Soforthilfe lassen wir 10 Säcke Hunde-/Katzenfutter schicken, aber das ist ein Tropfen auf den heißen Stein...
Hilfe daher dringend nötig!

Unsere Tierschutz Kollegin Banu Knüppel kann vor Ort Futter ordern.

 

Bildergalerie

NEWS | 20.Februar 2018

Futterspende des OBI Baumarktes (Hamburg-Eppendorf) beim Tierschutz Mölln und Umgebung e.V. geliefert

Überraschung gelungen!

Dank der Spende von unserem Lieblings ❤️OBI in Hamburg-Nedderfeld,❤️ konnten wir dieses Mal Tierschutz Mölln mit jeder Menge Katzenfutter "beglücken"...

Claudia Schilling und ihre Assistentin Lara haben gestern Abend das Futter überbracht!

 

 

Bildergalerie

NEWS | 06. Februar 2018

 ❤️ Das Fohlen von *Püppi* ❤️

*Püppi* ist zusammen mit *John Boy* kürzlich von Podencorosa e.V. übernommen worden. In der Berichterstattung zu *Püppi* wurde darauf hingewiesen, dass man sie hochtragend zu Metzger gebracht hatte. Aaaaber, das war im März 2017!

Wir konnten nicht zulassen, dass Mama und ihr ungeborenes Fohlen zu Hundefutter oder was auch immer verarbeitet werden würden.

Also haben wir seinerzeit *Püppi* aus eigenen privaten Mitteln freigekauft, sodass sie ihr Fohlen in Ruhe im April 2017 bekommen konnte.

*Lillifee**Lillifee*

*Püppi* hat den Sommer über zusammen mit ihrem Baby auf der Weide mit anderen Stuten und Fohlen verbracht, sodass es nun Zeit wurde es abzusetzen. Da kam uns die Übernahme durch Podencorosa e.V. sehr gelegen... ???? ... as Fohlen heißt übrigens *Lillifee* ???? und steht in 59387 Ascheberg NRW

Auf dem Foto ist *Lillifee* das bunte Pferdchen, mit den weißen Beinen...

NEWS | 5. Februar ·2018

Da freuen wir uns wie Bolle! ❤️ Airliner helfen Airlinern..!John-Boy und PüppiJohn-Boy und Püppi

*John Boy* UND (!) *Püppi* drohte das Schlachtmesser, *Püppi* war zudem hochtragend als sie beim Metzger ankam.  Love Hope and Faith - Fohlenrettung Lüneburger Heide stellte sie vor, aber so recht interessierte sich niemand für die Hübschen.

Vom Schicksal der beiden erfuhr das Team von Podencorosa e.V. und nun können wir glücklich verkünden - BEIDE (!) wurden von Podencorosa e.V. kurzfristig übernommen .... 

Wir wünschen viel Spaß mit den Pferdchen und sind erleichtert wieder zwei Seelen, Dank der Hilfe von Podencorosa e.V., gerettet zu haben.

Wer mehr über die Arbeit von Podencoros e.V. erfahren möchte, schaue >>> hier <<<

NEWS | 2. Februar 2018

Ihr Lieben, hier nun ein UPDATE zu:

*Amyethyst* sagt DANKE!*Amyethyst* sagt DANKE! Futterpaten für *Amethyst* gesucht!!!

Wir konnten gestern einen Dauerauftrag einrichten, damit Maria Baders Pferd, dass bei Watson Schulz steht, versorgt ist.

Die Spenden die wir erhalten haben wurden durch uns aufgestockt, sodass wir ihm zunächst für ein Jahr die Versorgung sichern können.

*Amethyst* und wir bedanken uns ganz ❤️ bei:

- KoMeT e.V.

- Tierhilfe Bluemoon & Pfötchenfreunde e.V.

- Frank & Stefanie B.

- Wolfgang & Christine U.

- Monika S.

- Helga Z.

Nach wie vor müssen wir auch für weitere Jahre Vorsorge treffen, daher ist jeder Taler immer noch herzlich willkommen.

Verwendungszweck: *Amethyst*

PayPal: vorstand@netzwerk-finchen.org

(Bitte an Freunde & Familie senden, dann kostet es uns keine Gebühren)

 

Als gemeinnützig anerkannter Verein, können wir Spendenbescheinigungen ausstellen.

 

NEWS | 24. Januar 2018

Futterspende des OBI Baumarktes (Hamburg-Eppendorf) an das Tierheim Herne-Wanne übergeben

*uff* ...Was lange währt... ;-)Tierheim Herne-WanneTierheim Herne-Wanne

Endlich konnten wir die Futterspende vom OBI Baumarkt in Hamburg-Eppendorf beim Tierheim Herne-Wanne abliefern.  Erst war Claudia Schilling gehandicapt, dann tat es ihr Auto nicht mehr, dann war das Wetter Mist - also immer was anderes...ihr kennt das sicher! 

Zum Glück waren Freunde aussem Pott am Wochenende in der Lüneburger Heide denn nun ist das Futter tatsächlich im Tierheim Herne-Wanne. Wir bedanken uns bei Britta Kemesis für ihre "Botendienste"...

 

An dieser Stelle noch mal ein ganz großes Dankeschön an den OBI Baumarkt in Hamburg-Eppendorf!

Wir wünschen den Nasen im Tierheim "bon appetit"

NEWS | 12. Januar 2018

!!!Futterpaten für *Amethyst* gesucht!!!

Einige habe es bereits mitbekommen, Maria Baader (Find Mich-Fix FmF) ist am 22.12.17 plötzlich verstorben. Für ihre Hunde konnte ein gutes Zuhause gefunden werden. An den Kosten für Tierarzt und Futter haben wir uns bereits beteiligt!

Nun geht es um das Pferd von Maria!
*Amethyst* wird im Februar 26 Jahre alt - die Futterkosten sprengend das Budget. Wenn sich ein paar Leute finden, die jeweils fünf oder 10 Euro (gerne auch mehr  ) im Monat spenden, wäre das eine große Hilfe für die Freunde, die Marias Stute aufgenommen haben.

AmethystAmethyst