Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

               

Piepser in NotPiepser in NotNEWS | 06.06.2019

Manche Menschen sind einfach nur d....!
Montag im Spätnachmittag macht Admin sein privates Handy an - ein verpasster Anruf, bei uns hier aus dem Dorf. Hmmmm... Ich rufe also zurück ... Inhalt des Gesprächs: Sie hätten ihren Vorgarten am Wochenende (vermutlich Samstag, 01.06.19) gerodet, dabei sei ein Vogelnest zum Vorschein gekommen. I

Im Nest wären 7 (!) Vögelchen gewesen, davon wären jetzt 5 tot ( sie hat sie im Müll entsorgt) . Zwei würden noch leben und sie wüsste nicht was sie nun machen sollte und auch nicht was für Vögel das wären. [Ich meinen Groll runter geschluckt] Höflich gefragt,wo sie denn wohne - es kommt eine Adresse bei mir in der Nähe.

Ich frage "können sie ein Foto machen?" Antwort: Ach nee, damit kennt sie sich nicht aus... OK, wo wohnen sie genau ??? Also Handy geschultert und um die Ecke - ich finde einen Vorgarten des "Grauens" - nur noch ein Rhododendron steht, alles andere Grünzeug auf einen Haufen gestapelt.

Die Vögelchen piepsen erbärmlich aus dem "Restnest" - das sie natürlich nicht an der ursprünglichen Stelle gelassen hat. Frage: Haben sie die Elterntiere gesehen ? Nein, sie kann ja nicht den ganzen Tag am Fenster stehen (Grrr) Ok - ich mache Fotos, eins der Piepser war schon wieder aus dem Nest, als ich es hochnehme und ins Nest zurücksetzen will, SPERRT es!!!

Fragen an sie: "Sind sie mobil" ??? Ach nein, das Auto vor dem Haus braucht gleich mein Sohn. Frage: Wann ist gleich ??? Ja kann sie nicht genau sagen...

Frage: Haben sie wenigstens einen Schuhkarton oder ähnliches ??? Ja das hat sie (wenigsten was) also schob sie los, den Karton holen - ich habe ich noch hinterher geworfen "mit Löchern drin".... Dann habe ich eine Tierschutzkollegin bei uns hier im Dorf angerufen und sie gefragt, ob sie die beiden nehmen kann. Ja kann sie - ich war ziemlich, ziemlich erleichtert.

Also das Nestchen samt Piepser eingesammelt und auf dem schnellsten Weg nach Hüsten gekarrt.... Dort gibt es Gott sei Dank schon eine kleine Piepser Kinderstube - 4 waren kurz vorher aus Freienohl gebracht worden-etwas fitter und flügger als "meine"....
Heute habe ich dann mal vorsichtig bei der Kollegin nachgefragt, ob die Piepser noch im Diesseits flattern oder ich zu spät war.

Antwort "Alles paletti, sie sperren endlich" .... Bitte Daumen drücken, dass die Piepser es schaffen, denn man/frau weiß ja nie bei soooo Kleinen... Und dieser Dame, die zugesehen hat, dass fünf Küken krepieren, wünsche ich eine öde Wüste in ihrem Vorgarten, auf das nix, aber auch gar nix wächst.


Menschen sind d....!!!

Bildergalerie

NEWS | 05.06.2019

ZUGEFLOGEN!!!

Kanarienvogel am 05.06.2019 gegen 18:30/19:00 Uhr in 59755 Arnsberg/Neheim-Rusch zugeflogen.

WO gehört er hin ???

Die Suche im PLZ  59755 / 59757 / 59821via Facebook blieb erfolglos.

Da Fundtiere dem Tierheim Iserlohn überstellt werden müssen, befindet sich der Kanarienvogel jetzt dort!

Bildergalerie

NEWS | 05.06.2019

Schon wieder Tierarztkosten - dieses Mal für "unseren Vogel" ... denn

*Jaco* in Not*Jaco* in NotFundvogel *Jaco* ist nicht ganz fit! :-(

Wir hatten ja berichtet, dass er von seinen ursprünglichen "Findern" schlecht gehalten wurde und erst als ihnen seine Versorgung über den Kopf wuchs, haben sie sich entschlossen *Jaco* in sach- und fachkundige Hände zu geben.

Er ist seit einigen Wochen in der Obhut von Michaela Wilke-heinrich und Frank Heinrich, beide sind Mitglieder der Initiative Papageienrettung Freeflight!
Wir haben für ihn eine Futterpatenschaft übernommen, weil er aufgrund seines Zustandes ( er ist fast nackig ) Spezialfutter braucht. Soweit, so gut!
Nun fing *Jaco* an zu röcheln - er atmete sehr schwer!
Um herauszufinden, was er denn genau hat war eine Untersuchung beim Spezialisten fällig, denn nicht jeder Tierarzt ist vogelkundlich und kennt sich mit Papageien oder großen Sittichen aus.
Die avisierten Kosten sollten ca. 340EUR betragen, daran haben wir uns natürlich beteiligt. Aaaaaaaaaber daraus sind nun = 700 EUR... geworden!! * UFF!!! *

Der Befund besagt, dass er mit entsprechender Behandlung und Nachsorge seine Röchelei vermutlich wieder los wird, aber auch das kostet.

Wer also einen (oder mehre) Taler übrig hätte, um die Tierarztkosten zu stemmen, ist sehr herzlich willkommen.

Wir bedanken uns schon jetzt recht herzlich im Namen von *Jaco*!

Netzwerk Finchens Spendenkonto:
Stichwort: *Jaco*
Sparkasse Dortmund
IBAN: DE41 4405 0199 0351 0155 19
PayPal: vorstand@netzwerk-finchen.org

Wir sind als gemeinütziger Verein anerkannt - Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar - auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine entsprechende Bescheinigung aus. Bis 200 EUR reicht in der Regel die Vorlage des Kontoauszugs bei der Steuererklärung!

NEWS | 29.03.2019

Wir haben erneut ein große Futterspende vom OBI Markt in Hamburg-Eppendorf bekommen.

OBI FutterspendeOBI FutterspendeDieses Mal haben wir allerdings eine Aufteilung vorgenommen. Ein Teil des Hunde- und Katzenfutters stellen wir dem Tierschutz Projekts unserer Tierärztin Corinna Mick zur Verfügung.

Sie betreut u.a. Streuner Kolonien in Bulgarien und führt dort regelmässige Kastrationsaktionen durch. Letzteres auf eigene Kosten! Das gesamte Futter wird durch unser Teammitglied Claudia Schilling nach Hannover transportiert. Dort wird es von Tierschützern übernommen und nach Bulgarien gebracht. Es ist eine Herzensangelegenheit von Corinna Mick, diese Tiere versorgt zu wissen.

Damit sind wir bei eine Hand wäscht die Andere, denn auch für uns führt Corinna kostenlos Kastrationen von Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen im Norden Deutschlands durch. Keine Bauerhof Katze muss Welpen über Welpen bekommen - sofern wir ihrer Habhaft werden... ;-)

Alles was an Nager-/Fischfutter und Katzen Spezialfutter dabei war, haben wir erneut Besitzerhunde e.V. übergeben. Dieses wurde heute abgeholt, sodass wir sagen können ESSEN IST DA und "bon appetit".

 

 

Bildergalerie Fotos Besitzerhund e.V.

NEWS | 15.03.2019

Wir haben einen Vogel!

*Jako* als er der Papageienrettung Freeflight übergeben wurde.*Jako* als er der Papageienrettung Freeflight übergeben wurde.Tja Leute, was sollen wir sagen - wir haben ja manchmal nen Vogel ... :-) aber nun haben wir einen in ECHT Dürfen wir unseren Patenvogel vorstellen ???

Der Edelpapagei *Jako* (so wurde er von der Papageienrettung Freeflight getauft), denn wie er wirklich heißt, weiß aktuell keiner.

*Jako* wurde vor ca. einem vermutlich sogar 2 Jahren oder länger "gefunden" - die Finder im Raum Xanten haben ihn behalten, wohl mit wenig Ahnung wie so ein Piepmatz zu halten ist.

Folge, der Schnabel war bis ins Unendliche gewachsen, sodass er kaum noch fressen konnte. Er hat, wie man sehen kann, zudem ein Hautproblem...

Als sich die Finder nicht mehr zu helfen wussten, haben sie unsere Freunde von der Papageienrettung Freeflight kontaktiert.

Der Schnabel ist gekürzt worden, die Füße wurden gemacht und nun hat er, nachdem er die Quarantäne überstanden hat, bei Artgenossen einen Unterschlupf gefunden.

Der wirkliche Eigentümer wird nach wie vor gesucht aber bis der gefunden ist, braucht der "Piepmatz" Spezialfutter und eine entsprechende Gefieder-/Hautpflege, das geht ins Geld.

Nun hat er einen Haufen Patentanten

Fotos: Sandra Splittgerber / Michaela Wilke-Heinrich

Bildergalerie

NEWS | 10.03.2019

Wusstet ihr, dass wir in diesem Monat unser 10jähriges Bestehen „feiern“?

Finchen bei ihrer neuen FamilieFinchen bei ihrer neuen FamilieWir nehmen dies zum Anlass, jeden Monat bis Ende des Jahres, über die Highlights in den vergangenen Jahren, zu berichten.

Fangen wir also mit unserer Namensgeberin an *Finchen*… Ende 2008 sind wir im Netz über die traumatisierte Hündin „gestolpert“ - *Finchen* - die in einem Auffanglager in der Ukraine vegetierte. Panisch, voller Angst, in Starre gefangen.

Wir haben quasi „Himmel & Hölle“ in Bewegung gesetzt, dass diesem Tier geholfen wird. Wir haben es geschafft, dies vorweg - *Finchen* konnte zu „Häuser der Hoffnung“

nach Bernau am Chiemsee ziehen, wurde dort therapiert und schließlich in ihre Familie vermittelt.

Mit *Finchen*, haben wir aber auch unseren ersten und bisher einzigen Griff in den tiefsten TierSCHMUTZ getan. Obwohl wir, bevor wir uns engagierten, gründlich recherchiert hatten und nichts Negatives gefunden haben, kann dies passieren!

Merke: Nicht jede/r der positiv bewertet wird, ist tatsächlich das in ihn/sie gesetzte Vertrauen wert! Denn die, die den Daumen hochgehalten haben, steckten letztendlich alle unter einer Decke!!!

Wir haben diesen Verein wegen Spendenbetrugs angezeigt und umfangreiche Belege vorgelegt. Schlussendlich wurde die 1. Vorsitzende dieses Vereins wegen einer anderen Sache „verknackt“… und unsere Anzeige zugunsten der größeren Sache von den Behörden nicht weiterverfolgt. In dem größeren Verfahren, ging es auch um Unterschlagung und Betrug. Insofern hat unsere Anzeige das Gesamtbild verstärkt. Wir sind über dieses Vorgehen in Kenntnis gesetzt worden.

Unten eingefügt ein paar Links zur Rettungsaktion - leider sind nicht mehr alle ursprünglichen Seiten unserer Webpage erhalten geblieben, denn unser Provider hat sein System gewechselt, sodass viele Seiten im Nirwana des Netzes verschwunden sind - leider auch die ausführliche Berichterstattung über *Finchen*…

Trotzdem, viel Spaß beim Stöbern!!!

http://www.netzwerk-finchen.org/storie…/finchen-goes-german/

http://www.netzwerk-finchen.org/…/reise-nach-lviv-14-02-17…/

http://www.netzwerk-finchen.org/…/reise-nach-lviv-23-bis-2…/

http://www.netzwerk-finchen.org/…/bilderg…/finchen-s-bilder/

Bildergalerie

NEWS | 20.02.2019

Happy Birthday, Amethyst

... er ist gestern stolze 27 Jahre geworden!

Vielen Lieben Dank an Watson Schulz dass Du Dich so lieb um ihn kümmerst. Er sieht prächtig aus!!!

Maria Bader und Hannelore Barke sitzen bestimmt gemeinsam auf einer Wolke, und freuen sich mit uns!

Bildergalerie - alle Fotos von Watson Schulz

NEWS | 18.02.2019

Freunde sind dazu da, dass sie helfen wenn es "brennt"

Kurzfristig waren unsere Italienischen Freunde in finanzielle Not geraden, aus diesem Grund haben wir eine kleine Hilfestellung geleistet. 

Leider ist es so, dass sie kaum Unterstützung durch ihre Landsleute erfahren - das Problem der Streunerkatzen wird schlicht ingnoriert.

Vielen Dank das Ihr immer für uns da seid, danke für Eure Liebe, für Euer Vertrauen in unsere Arbeit, danke... das es Euch gibt!

Spende von Euro 150,00 eingegangen am 11 Februar 2019 von Paulchen's A-Team und heute Euro 150,00 von Netzwerk Finchen e.V. , ebenso die beiden heutigen Spenden (10 + 10 Euro) von Maria und Sybille für Neval...genau das haben wir gerade jetzt gebraucht, denn wir waren schon wieder an unsere Grenzen geraten...

 

NEWS | 13.02.2019

ESSEN IST DA - diesmal in Italien

Die Katzenkolonie in ItalienDie Katzenkolonie in ItalienWir beteiligen uns hin und wieder bei Paulchen´s A-Team, die für die Stray Cats in Italien sammeln.

Wieder einmal konnte eine große Palette auf die Reise gehen. Aufgrund der Wetterbedingungen war es der Spedition erst Anfang der Woche möglich, auszuliefern.

Unten die Nachricht von Associazione The voice of cats

WIr wissen wirklich nicht, wie wir Euch für das was ihr geleistet habt, danken können...
Wieder einmal habt ihr Euch vereint um uns Eure Pfote zu reichen, ihr habt uns all das gespendet was unsere Miezen Tag für Tag brauchen. Ihr habt das alles mit soviel Herzblut und Liebe organisiert, Ihr seid wirklich ganz wunderbare Menschen...

Paulchen´s A-Team , Maria,s Tier und Naturgruppe, Netzwerk Finchen e.V. und all deren Mitglieder sowie beteiligten Spendern

Wer sich über die Arbeit von Associazion The voice of cats informieren möchte, kann das >>>hier<<< tun.

 

Bildergalerie

NEWS | 09.02.2019

ESSEN IST DA !
OBI FutterlieferungOBI FutterlieferungDank unsere Lieblings OBI Hamburg-Eppendorf  konnten wir eine satte Futterspende an Besitzerhunde e.V. übergeben.

Wir wünschen den Tierchen "bon appetit"

Besitzerhunde e.V. schreibt dazu:

Liebe Freunde, was wären wir im Tierschutz ohne Netzwerke ?

Von Herzen Danken wir unseren lieben Freunden vom Netzwerk Finchen e.V. für diese Wahnsinns Spende. Besonders das med. Futter lässt uns aufatmen... denn die Zahl unserer chronisch kranken Katzen wächst an.

Bildergalerie

NEWS | 24.01.2019

Ein letzter Gruß...
Vorgestern Abend ist eine großartige und vor allem großherzige Tierschützerin verstorben.
Ein letzter Wunsch war es, *Amethyst*, das Pferd, der Ende 2017 verstorbenen Maria Bader, versorgt zu wissen.
Liebe Hannelore, komm gut über die Regenbogenbrücke dort erwarten Dich alle Deine Lieben...

 

NachrufNachruf

NEWS | 18.01.2019

Rainbow Shelter in Rumänien lässt Tiere verhungern!

Eigentlich möchten wir weitestgehend auf schlimme Bilder verzichten und geschundene Tiere nicht in ihrem Elend zeigen, da dies noch entwürdigender ist. Eigentlich! In diesem Fall machen wir eine Ausnahme!

‼️ ACHTUNG ‼️ Die Bilder in der Galerie sind nichts für schwache Nerven!
Im Rainbow Shelter in Brasov/Rumänien sind 60 Hunde verhungert, obwohl die Lager voll waren. Der Shelter wurde mit Spendengeldern unterstützt - nicht von uns, aber von vielen anderen ,Organisationen,  die geglaubt haben, sie haben die Tiere an einem sicheren Ort untergebracht.

Die Wahrheit sieht allerdings anders aus! Nur 17 Hunde konnten "lebend" gesichert werden, ob sie ÜBERleben steht auf einem anderen Blatt.

Daher geht unser ‼️Appell ‼️an alle, in Südosteuropäischen Ländern, aktiven Organisationen - PRÜFT Shelter auf Herz und Nieren, ob sie in der Lage sind, die aufgenommenen Tiere kompetent und verantwortungsvoll zu versorgen. ÜBERZEUGT euch vor Ort, ob das in Shelter Betreiber gesetzte Vertrauen berechtigt ist!


Leider sind die Vorgänge wie im Rainbow Shelter KEIN Einzelfall....

Bildergalerie Fotos von Sabine Peschke

NEWS | 16.01.2019

Nachfolge für Igel-Station gesucht!

Hier noch einmal den Bericht von RP Online - der ist zwar aus 2017 hat aber an Aktualität nichts verloren.
Karin Oehl sucht nach wie vor Nachfolger/innen, die sich um verletzte, kranke Igel kümmen möchten. Karin ist jetzt 75 und gesundheitlich angeschlagen. Bisher ist eine Nachfolgelösung nicht gefunden.
Vieleicht finden wir ja doch noch Menschen, die sich für die Stachler engagieren möchten! Raum: Köln-Pulheim

Den Bericht von RP Online finden Sie >>>hier<<<

Gesucht wird NANDO! Gesucht wird NANDO! NEWS | 11.Januar 2019

WER KENNT NANDO ???‼️

Unser Teammitglied Claudia Schilling sucht ihn!

Wer kennt Nando? Er ist ein Norweger - Mix. Vater Norweger, Mutter DR.


Ich habe ihn 2015 im Sommer an eine junge Frau aus Niedersachsen verkauft, als er zwei Jahre alt war. Leider hat sie ihn viel zu früh angeritten und dann als sie nicht mehr klar kam an einen Mann In der Nähe von Verden weiterverkauft, obwohl ich ihn zurückgenommen hätten.

Dieser hat ihr 50 € mehr gezahlt als sie von mir bekommen hätte - es gab einen Abholtermin mit mir, aber zwei Tage vorher hat sie ihn einfach weggegeben. Der Mann, der ihn kaufte - Dezember 2016 - hat ihn sofort bei Ebay für das Doppelte inseriert und mir leider, als ich das herausfand, jede weitere Auskunft verweigert. Er hielt Nando auf einer Wiese mit einem Wohnwagen darauf, das Bild war bei Ebay zu sehen.

Der Mann war schätzungsweise 40 -50 Jahre alt und sehr unangenehm. Angeblich sei Nando aggressiv auf seine anderen Ponys losgegangen und hätte alles Zäune zerstört - die Kosten wolle er über den Verkaufspreis wieder einholen. Nandos Spuren verloren sich dann also 2016. Ich habe immer wieder versucht herauszufinden, wo er ist und hoffe immer noch, dass er es irgendwo gut getroffen hat. Wenn ihn jemand kennt, würde ich mich über eine Info freuen. Er hat einen Pass vom VIT auf den Namen NANDO und als Besitzerin wurde eine damalige Freundin (Juliane) eingetragen, weil sie für mich den Pass beim VIT beantragt hat.
Wer weiß wo Nando ist?

Kontakt: postmaster@netzwerk-finchen.org

Wer kennt Nando ??

NEWS | 02.Januar 2019

‼️HILFE‼️
HEU dringend gebrauchtHEU dringend gebrauchtWir brauchen dringend bezahlbares Heu für 59387 Ascheberg. Wer hat einen Kontakt?

Wir können nicht weiterhin 100 € für einen Ballen bezahlen. Wir füttern alle Rettungspferde überwiegend von unserem privaten Geld durch und schaffen das bei den Heu Preisen so nicht mehr.

Wir haben drei Fohlen und sieben alte bzw. nicht reitbare Pferde, die wir freigekauft haben.

Wir brauchen dringend Hilfe.

Wer sich vielleicht mit einer Futterspende oder einer Patenschaft beteiligen kann, bekommt selbstverständlich eine Spendenquittung.

Stichwort: HEU

Unser Spendenkonto oder PayPal Verbindung findet ihr auf der linken Seite. DANKE schon jetzt!

NEWS | 01.JAN2019

Guten Tag ihr  Lieben 
frohes neues Jahr euch allen da draußen!  Wir hoffen ihr seid gut und stressfrei rübergerutscht...?!?!?
...und wenn ihr so am Neujahrstag vor dem Rechner hängt, könntet ihr vielleicht einen verträumten Blick in dieses Album der Finca Lucendum in Elche/Spanien riskieren - all diese Gumminasen suchen ihr *Fürimmerzuhause* Voraussetzung für eine Adoption ist allerdings, ihr müsst nach Spanien reisen und vor Ort herausfinden, ob es zwischen euch und dem Tierchen passt.

Vielleicht ist ja gerade heute der Tag, an dem sich jemand schockverliebt...