Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

23APR2017

TORROX NEWS

Nach den Welpen, ist vor den Welpen

Wir waren froh, dass Ende März und Anfang April ein Großteil der Welpen ausziehen und zu ihren Menschen oder auf Pflegestellen reisen konnten. Helgard hatte gemeint, sie würde nach deren Auszug erst einmal all den Schlaf nachholen, den sie in den vergangenen Monaten nicht bekommen habe. Gerade die weißen Kurzfüßer haben sehr viel ihrer Kraft gekostet denn eigentlich hätten die Tierchen noch gesäugt werden müssen als sie zu Helgard kamen -so musste sie alle 2-3 Std. füttern, auch Nachts.

Aber wie das so ist, nach den Welpen ist eben auch vor der Welpen. Kaum dass es in der Welpenstube ein wenig ruhiger wurde, bekamen wir die Nachricht von ihr „Welpen am Rio Gui“ ausgesetzt... Helgard meinte, nun hätte sie die Tiere im Kopf und sie könnte sie nicht da draußen lassen, sie würden sonst verwildern. - heißt auch: Schlaf ade!

April Welpen - ca. 3 Monate altApril Welpen - ca. 3 Monate altAm nächsten Tag ging sie auf die „Pirsch“ und kam mit fünf ca. 3 Monate alten Hundis zurück. [ Auf dem Bild links nur vier, einer hatte sich verkrochen, es sind übrigens 4 Mädels und ein Junge ]

Sie waren wieder von dem „Züchter“ oben im Campo – dieses Mal jedoch drohte Helgard mit Anzeige, denn auch in Spanien ist das Aussetzen von Tieren eine Straftat. Nur dieser Drohung ist es zu verdanken, dass der „Züchter“ auch die Mama heraus gerückt hat – sie ist bereits kastriert worden, von ihr gibt also demnächst keinen Wurf mehr zu erwarten.

Aber das war noch nicht alles – eines Abends als sie von der Fütterung der Straßenhunde zurück kam, waren zwei Labrador Mixe am Zaun angebunden [Bild unten in der Galerie] und seit Mittwoch (19.04.) ist ebenso diese gestromte Hündin, ein Neuzugang. 

Es reißt also nicht ab...

Neuzugang - Hündin gestromtNeuzugang - Hündin gestromt

Zu all dem, kommt die Sorge um Paulinchen – eine langjährige Gefährtin von Helgard. Paulinchen ist vor fünf Jahren an der rechten Hüfte operiert worden, nun ist auch die Linke von Arthose betroffen – eine OP ist aber nicht mehr möglich. Das Hundi war immer stubenrein, aber nun fehlt ihr die Kraft aufzustehen um ihre Geschäfte zu erledigen, sie muss hochdosierte Schmerzmittel nehmen. So wie es aussieht, wird es das letzte Wochenende für Paulinchen in Helgards Obhut sein.

Dazu kommt Helgards Sorge um ausreichend Futter - wir kommen kaum mit den Lieferungen hinterher. Natürlich haben wir sowohl im März und auch in diesem Monat wieder etwas über 160 kg liefern lassen können.

*Smilla* und ihr Spezialfutter*Smilla* und ihr Spezialfutter

 

 

 

 

Dieses Mal hat es fast 14 Tage gedauert hat, bis das Futter vor Ort war, das war umso ärgerlicher, als dass das Spezialfutter für „Smilla“ dabei war. Die Lieferung kam gerade rechtzeitig, denn es war fast nichts mehr da...

Damit sind wir dann auch wieder bei Futterpaten, die sich verlässlich beteiligen und nicht nur posten das sie es tun würden - denn wir haben ja auch noch Amber, die in der Herzwurm Behandlung ist.

Bisher konnten wir 340 EUR an Spenden verzeichnen, und wir hoffen, dass noch ein wenig mehr zusammen kommt, um Helgard zumindest die Sorge um die Tierarzt Rechnung nehmen zu können.

Wir würden uns daher über jede Unterstützung freuen!!! 

Dies für heute – bleiben Sie uns gewogen!

 

Unten eingefügt eine kleine Galerie!

Die Rechnung der Futterlieferungen finden Sie übrigens hier: >>>März<<< und >>>April<<<

April 2017