Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

03SEP2017

TORROX NEWS

...die Sache mit dem Sprayer, dem Futter und *Mücke* hat es nicht geschafft

Futterstellen VerschönerungFutterstellen VerschönerungEin Sprayer war an Futterstelle, an der Helgard die Streuner von El Morche füttert und erst war der Schreck groß – aber er oder sie hat die Stelle nur verschönert und alles wieder so hingestellt wie Helgard es verlassen hat. Ein/e vernünftiger Sprayer, es hätte auch anders sein können. 

Die Arie mit der Zooplus Retoure hat uns mehr als 4 Wochen gekostet bis alles zurück bestätigt und gutgeschrieben war. Hoffen wir, dass das eine einmalige Angelegenheit war, denn es war doch schon recht nervig!

Als wir Helgard mitteilten, dass sie das verdorbene Futter wieder verpacken muss, damit Correos Express es zurücknehmen kann, kam von ihr - „ich pack es in Mülltüten, dass muss reichen“. Außerdem würde sie Verpackungsmaterial immer sofort entsorgen, sodass sie keine Kartons hätte. Ächz – Also mit Engelszungen auf Helgard eingeredet, es muss schon ein Karton sein. Nö – hat sie nicht, Mülltüten würde Carlos (so heißt der Fahrer) schon mitnehmen. Allerdings hat unser Generve wegen der Kartons ihr wohl doch keine Ruhe gelassen, ergo teilte Melanie mit, dass alles ordnungsgemäß verpackt sei und schickte gleich ein Foto mit. 

Helgard hat im August ihren 74. Geburtstag gefeiert. Was schenkt man ihr ? Also fragten wir nach, wie es mit Futter aussieht aber sie hatte bereits eine Monatslieferung Futter geschenkt bekommen. Von ihr kam dann zurück „darf ich etwas anderes haben ?“ - Klar, sie muss es ja nur sagen...

Es ging um eine Mittel gegen Parasiten – welches wir bei einer Firma in den Niederlanden auftreiben konnten. Allerdings stellt sich die Auslieferung etwas „problematisch“ dar. Oder man/frau ist eben verwöhnt, von den anderen Bestelldiensten. Die immer sofort mitteilen, wann die Sendung der Auslieferungsfirma übergeben wurde, man bekommt einen Link und kann die Sendung dann verfolgen. Nicht so bei Kat&Hoond, am 20.08. bestellt und bezahlt, passierte erst einmal ein Woche NIX. Auf Nachfrage bekamen wir am 28.08. die Info, das Zeugs wäre für diesen Tag in der Auslieferung – ist allerdings bis heute (03.09.) nicht da... grrr... Helgard hat zwar schon mehrfach mit der Speditionsfirma gesprochen, somit ist es also im Zulauf, fragt sich nur wann es wirklich da ist.

Die Rechnung dazu finden Sie >>>hier<<<

Was gibt es sonst noch ? 

*Amber* und ihre Herren*Amber* und ihre HerrenNachdem *Amber* immer wieder versuchte, zur Abkühlung ihren Pöppes im Wassernapf zu platzieren, hat sie ein Pool bekommen - bei der Affenhitze, wurde dieser sehr gerne angenommen. Weitere Fotos gibt es unten in der Galerie! 

Apropos *Amber* – wir hatten ursprünglich geplant sie nach Deutschland zu holen. Haben nun aber nach reiflicher Überlegung entschieden, dass sie bei Helgard, in ihrem Rudel mit Rufus und Rubio, bleibt. Alle sind seit Januar aneinander gewöhnt und verstehen sich prächtig. Sie ist dort in Sicherheit!!! Sie muss nicht auf dem Campo leben und fürchten, dass ihr ein durchgeknallter Ziegenhirt nach dem Leben trachtet, sie braucht sich nicht auf die tägliche Suche nach Futter begeben und die medizinische Versorgung ist durch uns bzw. Paten sichergestellt! Wir wollen sie nicht aus ihrem kleinen geschützten Reich heraus zu holen, dem Stress einer Flugreise oder einem tagelangen Transport über Land aussetzen, und auch nicht, dass sie sich an eine völlige andere Umgebung gewöhnen muss, in der sie vielleicht nicht klarkommt. Wir denken, dass ist ist ganz im Sinne von *Amber*, die ihre beiden Herren liebt...und Helgard liebt Amber sowieso abgöttisch. So gesehen, ist es die einzige logische Entscheidung alles so lassen wir es ist, zum Wohle des Hundis. 

Leider haben wir auch schlechte Nachrichten - aus dem Zwergenwurf von Juni hat kleine *Mücke* es nicht geschaft. Er war bei Helgard in den besten Händen, aber zu krank und zu schwach, in ihren Armen hat er den Weg über die Regenbogen Brücke angetreten. Seine Geschwister sind auf dem Weg der Besserung - wer sich für sie interessiert wende sich bitte an den Tierschutzverein Hunde-Brücke e.V.

Dies für heute, bleiben Sie uns gewogen!

Und wie immer an dieser Stelle - Hilfe und Unterstützung ist nach wie vor herzlich willkommen!

 

August Impressionen - alle Bilder von Melanie Neusen