Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

NEWS | 15JUN2016

Wer ist denn eigentlich HELGARD ???

.Helgard mit  *Curro*Helgard mit *Curro*..fragt sich bestimmt der/die ein/e oder Andere. Wer uns kennt weiß, dass wir uns hin und wieder gerne selbst und persönlich ein Bild davon machen, wen wir denn da unterstützen.

Es war Zeit ein wenig Urlaub zu machen, so haben wir das Angenehme mit dem Praktischen verbunden und sind am 26.05.2016 für ein paar Tage nach Malaga geflogen. (Selbstverständlich auf eigene Kosten!!!)

Dort wurden wir von Hannah - einer Vorort-Unterstützerin von Helgard - in Empfang genommen. Angenehme 25 Grad und ein laues Lüftchen, erwartete uns bei Ankunft. Wir hatten uns ein nettes kleines Hotelchen direkt am Strand von "El Morche" gebucht und uns noch am selben Abend dort mit Helgard getroffen. Was uns bei Buchung des Hotels gar nicht bewusst war - es lag ca. 5 Fahrtminuten von Helgard entfernt.

Sind zum Essen ins "La Rosa" gefahren (TIPP!!! - wer vor Ort ist, unbedingt mal einen Besuch abstatten) - wir haben stundenlang gequascht!

Helgard Less (72 J.) stammt ursprünglich aus einen kleinen "Kaff" Nähe Plön - sie ist vor 16 Jahren aus gesundheitlichen Gründen nach Spanien "ausgewandert" . Am Anfang wares es nur wenige Hundis, aktuell sind es um die 25 - 30. Die 14 Welpen, die ihr über den Zaun geworfen bzw. bei ihr im Müll entsorgt wurden, haben, bis auf vier, alle ein Zuhause gefunden. Wer Interesse an  vierbeinigen Familienzuwachs hat, wende sich bitte an Hunde-Brücke e.V.

Helgard bezieht eine kleine Rente, die sie fast ausschließlich in die Versorgung der Hundis steckt. Letztere leben auf ihrem gemieteten Gelände/Gebäude  in Rudeln - manche in Außengehegen, manche (die Blinden, die Gebrechlichen oder sonstwie eingeschränkten Hundis) in ihrem Haus. Wir waren natürlich dort und sind von der Meute fast überfallen worden - an erster Stelle war streicheln, streicheln und noch mal streicheln angesagt.

*Princessa**Princessa*

Als Beispiel links: *Princessa*, eine 13 Jahre alte, weiße Rauhaar Podenca mit blauen Augen. Sie saß die ganze Zeit neben mir. Immer wenn ich mit streicheln aufhören wollte, wurde ich dezent mit eine Pfotenstups daran erinnert, das bitte nicht zu tun. Die Hundis fühlen sich dort alle "Pudelwohl" ..... soviel ist sicher.

Um die anfallenden Tierarztkosten irgendwie auffangen zu können, ist Helgard jeden Montag auf dem Markt in Torrox-Costa zu finden. Sie steht dort mit ihren Mitstreiterinnen und einem großen Gummibaum. An ihrem Stand gibt es überwiegend Klamotten - abgelegte Damen und Herrenbekleidung - natürlich auf ein wenig Schnickschnack wie ausgelesene Bücher, Taschen etc.

Es ist schon eine ziemliche logistische Herausforderung die Sachen zum Markt zu schaffen - Sonntag abends wird alles ins Auto gestopft, sodass es bis zum Dach voll ist. Am Markt wieder alles ausladen, aufbereitet für die potentielle Kundschaft um später, bei Markt Ende, alles wieder ins Auto zu stopfen und wieder entladen. Die meiste P(l)ackerei macht sie alleine !!!

Als wir dort waren, kamen immer wieder Leute aus der Umgebung zu ihr und lieferten Kleiderspenden ab. Dazu muss man wissen, dass es in Torrox-Costa u.a. viele deutsche Rentner gibt die dort ihr Domizil haben und meistens auch dort versterben. Die Angehörigen räumen dann die jeweiligen Wohnung aus und was für sie nicht interessant ist, geht dann zu Helgard an den Stand.

Helgard beim StandaufbauHelgard beim Standaufbau

Als wir dort waren, herrschte ein reges Kommen und Gehen von Kleiderspender aber auch von Käufern.  Das ist natürlich nicht immer so, manchmal gibt es nur "Kucker" und die Kasse bleibt leer.

Wir sind übrigens von Helgard während unseres Kurzurlaubes voll "verplant" worden - sind auf dem Markt von Caletta "ausgesetzt"  und später von ihr wieder aufgelesen worden.

Da sie ein Nachtmensch ist, hat sie uns immer abends irgendwo eingesammelt, zum Hotel gefahren und dort vor der Tür = Endlosgespräche über Gott und die Welt, über das Leben dort und hier. Was diese Frau - angesichts ihres Alters - leistet ist unglaublich und verdient den höchsten Respekt!

Natürlich haben wir sie gefragt, wie wir sie unterstützen können - Antwort: FUTTER !!!

Das wäre eine riesige Erleichterung für sie - nicht ständig Sorgen zu haben, ob sie das nötige Kleingeld dafür auftreiben kann. Über diese Sorgen käme sie manchmal nicht in den Schlaf...Helgards "Problem" ist auch, dass sie keinen Internet Zugang hat, nicht auf Facebook präsent ist und nur mit ihrem Handy mit der Welt kommunizieren kann (sofern das Handy nicht von den Hundis "gefressen" wird - was erst kürzlich wieder geschehen ist).

Also machen wir jetzt mal ein wenig "Reklame" für sie. 

Wer bis hier her gelesen hat, weiß was jetzt kommt - WIR SUCHEN FUTTERPATEN!!!! Wir habe seit März jeweils monatlich eine Futterlieferung veranlassen können, aber wir könnten ein wenig Hilfe und Unterstütung gebrauchen. 

Wir bestellen über ZOOPLUS, die wiederum liefern innerhalb  von 2 - 4 Tagen, da eine Filiale in Malaga betrieben wird,  direkt bis vor Helgards Haustür. 

Wer also einen oder mehrere Taler übrig hat - hier sind unser Kontodaten:

Stichwort: Hilfe für HELGARD
Netzwerk Finchens Spendenkonto:

Sparkasse Dortmund
IBAN: DE41 4405 0199 0351 0155 19
BIC: DORTDE33XXX
PayPal: vorstand@netzwerk-finchen.org
(Bitte an Freunde und Familie senden, dann kostet es keine Gebühren - Danke!)

Wer eine Spendenbescheinung benötigt, sollte seine Adresse bei Überweisung hinterlegen oder uns eine Email an vorstand@netzwerk-finchen.org senden. Wir würden uns wirklich über Ihre Unterstützung freuen und sind für jeden Cent dankbar!

Übrigens, der Hund oben im Bild ist *Curro* - Helgard hatte ihn mit einem großen Loch in der Flanke gefunden. Er wurde operiert - die angefallenen Tierarztkosten konnten über eine Veranstaltung auf Facebook zusammen getragen werden. Er ist also ohne Schulden aus der Klinik entlassen worden.

*Curro* lebt heute im Norden Deutschlands und hat für sich das Extrem-Couching entdeckt - siehe hier:

 

Das Leben ist schön!  Geh weg - ich steh nicht auf!

 

Dies für heute - bleiben Sie uns gewogen!