Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

Ollie | + 12.02.2011

Veröffentlicht am 16.12.2013

"Dicker" - so hab ich ihn genannt! Wenn auch für Doggenverhältnisse "uralt" war er verschmustes

"Dicker" - so hab ich ihn genannt! Wenn auch für Doggenverhältnisse "uralt" war er verschmustes Riesenbaby! Verspielt wie ein kleiner Welpe...

Im Juli 2010 habe ich ihn in Tornow besucht, bin mit ihm auf seinem Spielplatz unterwegs gewesen, habe ihn mit Leckerchen voll gestopft...  Ich sehe ihn noch am Gatter stehen...Wenn ich nicht so ein ähnliches "Hunde-Pony" bei mir zu Hause auf dem Polster sitzen würde,  hätte ich Dagmar gebeten "ihn einzupacken" , aber leider aktzeptiert mein Tierchen keine anderen Rüden neben sich...

So konnte ich ihn diesen gutmütigen, sanften Riesen nur aus der Ferne unterstützen. Kurz vor Weihnachten 2010 hatte er schon einmal sehr schlechte Tage, sodass wir uns auf das Schlimmste gefasst machten. Aber von Dagmar handgefütterte Leberwurst Brötchen mit seiner täglichen Dosis Medizin  ließen ihn die Feiertage überstehen. Er berappelte sich, und wir hatten Hoffnung, dass er Sylvester noch mit Daggi und seinen Hunde-Kumpels feiern würde.

Er liebte seinen mit dicken Kissen und Decken heimelig gemachten Bauwagen - was es allerdings etwas beschwerlich für die Gassigeher machte. Bei Regen und Schneegestöber Gassi gehen ? No way - nur wenn "es" ihm bis zum Halse stand, dann auch nur schnell raus und wieder rein in die Gute Stube.

Schließlich vermeldete Dagmar  "er frißt wieder" - auf meine Frage "Hundefutter" ??? Bekam ich als Antwort "ja, so ähnlich - Welpenfutter" - Als ich Dagmar dann sagte "Hund muss nur lange genug warten, dann gibt's ne 1A-Speisekarte" - konnten wir uns beide ein Lachen nicht verkneifen.

So überlebte er den Januar - mit Welpenfutter, Leberwurst Brötchen, und ein paar extra Streicheleinheiten....Vergangene Woche stellte er aber das Fressen wieder ein und wir wußten was das hieß - noch einmal würde er sich wohl nicht berappeln.... 

Er war ein Kämpfer, ein gutes Jahr hat er dem Krebs getrotzt, aber diesen letzten Kampf haben wir nun verloren. Am vergangenen Wochenende ist "mein Dicker" über die Regenbogenbrücke gegangen....  

Adieu, Du sanfter, schöner Riese...

Ollie +12.02.201112. Feburar 2011