Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

Scheff | + 04.01.2010

Veröffentlicht am 16.12.2013

Meine Lieben, heute muss ich euch zutiefst traurig mitteilen, dass mein geliebter Hund gestern Abend in Dortmund in der Tierklinik eingeschläfert wurde.

Meine Lieben, heute muss ich euch zutiefst traurig mitteilen, dass mein geliebter Hund gestern Abend in Dortmund in der Tierklinik eingeschläfert wurde.
Mittags entwickelte er plötzlich eine sich steigernde Atemnot, nach dem er am Morgen noch sehr fidel war und mit meinem Vater einen Spziergang gemacht hatte. Meine Eltern brachten ihn abends in die Klinik, wo alle Notfallmassnahmen keinen Erfolg mehr zeigten und die Tierärztin ihn gegen 23:30 Uhr erlösen musste.Natuerlich wussten wir, dass Scheff nicht mehr gesund war und haben auch geahnt, dass die Zeit, die uns bleibt, nicht mehr in Jahren messbar sein wird. Dass es nun so plötzlich ging und wir nicht dabei sein konnten, macht uns sehr traurig... Wir wären dann niemals in den Urlaub gefahren. Hätte...wenn... Meine Eltern haben ihn bis fast zum Ende begleitet und die Tierärztin hat uns per Telefon auf dem Laufenden gehalten. Die letztendliche Entscheidung kam dann schnell, er hat nicht auf die Medikamente reagiert und war im Schock. Aber er hat noch einmal meine Vater gehört und erkannt und sich mit einem Schwanzwedeln verabschiedet.




Scheff, * 04.01.2010




Ich bin noch fassungslos, 15 Jahre war er bei mir und wird ein Loch hinterlassen so wie jedes Tier, dass wir geliebt haben. Die Zeit heilt die Wunden und das habe ich zum Glueck schon öfter erlebt, sonst wäre es unertraeglich. Nie kann man sich vorstellen, dass es einmal soweit ist und die Zeit, bis man sich nicht mehr umdreht und den Hund sucht, wird dauern. Aber ich glaube fest an Wiedergeburt und weiss, dass es Scheff jetzt gut geht. So das Schicksal es will, begegnet man sich wieder.




Viele liebe Gruesse, Claudia und Tom