Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

05SSEP2017

NEWS von *Harmony*

Text: Claudia Schilling ( Projet: "Love Hope and Faith - Fohlenrettung Lüneburger Heide", Teil von Netzwerk Finchen)

Heute ist der erste Tag vom Rest ihres Lebens!

*Harmony* *Harmony* Nachdem letzte Woche unser kleines Pony - Monster beim Verladen ausgebrochen war und mehrere Stunden ein Dorf, die Anwohner, Polizei, Förster und Tierarzt in den Wahnsinn getrieben hat, den Anhänger sowie mehrere PKW beschädigte, wir unseren Termin mit Frank Doutheil nicht halten konnten und der Förster das Pony schon im Auftrag der Polizei erschießen sollte, hat heute endlich alles geklappt!


Endlich ist sie auf dem Weg zu Frank!

Wir sind ihm zutiefst dankbar, dass er sich ehrenamtlich diesem Pony annimmt! Der Anfang war schwer und Frank musste schon ziemlich Geduld mit uns haben ( DANKE DANKE DANKE!!) aber wir sind guter Hoffnung, dass die kleine Stute nun durch Frank in die Lage versetzt wird, irgendwann mit einem passenden Menschen ein gutes und normales Leben zu haben.


Frank Doutheil genießt unser vollstes Vertrauen. Wenn es einer schaffen wird, dann er- und wir hoffen ihr verfolgt die Geschichte von Harmony und Frank und fiebert mit uns. Die kleine Stute hat es wahrlich verdient!

Ihr Aussehen hat sich schon zum Positiven gewandelt - jetzt kommt die Seele dran.

Danke Frank, dass du uns hilfst...

Wir werden regelmäßig berichten!

*Harmony*

NEWS 03AUG2017

Wie geht’s unseren Notfellen ?

Zur Erinnerung - die 3 Jahre alte Norweger Mix Stute, wurde halfterführig und umgänglich vor einem Jahr an eine Frau verkauft, die sie dann zusammen mit der älteren Fuchsstute fast verhungern und vergammeln lassen hat. Sie wurden beide von uns freigekauft und mit viel Mühe von Tierarzt und Transporteur nach über 3 Stunden andauernder Einfangversuche, zu uns gebracht, komplett abgemagert und in schlimmsten Pflegezustand.

Wir haben sie zunächst in Harmony - verängstigt und traumatisiertHarmony - verängstigt und traumatisiertRuhe gelassen und versucht mit gutem Futter ihren Mangelstatus zu beheben. Schnell stellten wir aber fest, dass sich zwar die körperliche Verfassung der Norweger Mix Stute deutlich gebessert hat, aber was man ihr in dem einen Jahr seelisch angetan hat, würde nicht so schnell behoben werden können.  Dabei hat sie gutes Auge und man spürt, wenn die Mauer der Angst durchbrochen ist, wird sie ein tolles Stütchen. Springen kann sie laut Tierarzt und Transporteur jedenfalls wie ein Buschpony - alles an Hindernissen in perfekter Baskule!

Wir haben daher einen Aufruf auf Facebook gestartet und in der Hektik auch gleich mal eine Namesänderung vorgenommen. Aus *Snow*, was ja eigentlich zum weißen Pferdchen gepasst hat, wurde im Schriftverkehr *Harmony* . Nach gefühlten 1000 Mails die sich immer nur auf diesen Namen bezogen, wollen wir das auch nicht mehr ändern. Nun heißt eben die braune Stute *Snow" - man/frau muss ja auch mal ein wenig Abwechselung in die Namensgebung bringen. Den Pferdchen ist es vermutlich sowieso egal...

Hier nun unser Aufruf:

"Harmony braucht professionelle Hilfe. Wir können das aufgrund unserer anderen Aufgaben für die Rettungspferde nicht stemmen. Wer kann uns einen PROFESSIONELLEN Trainer nennen, der Harmony für die benötigte Zeit aufnimmt und mit ihr arbeitet. ES MUSS EIN PROFI SEIN. Hier ist es nicht mehr mit gut gemeinter Tierliebe und netten Worten getan. Sie ist schwer geschädigt und wir haben für die erforderliche Arbeit mit ihr einfach keine Zeit - zu viele Notfälle, denen wir uns widmen müssen. Bitte streckt eure Fühler und aus und nutzt eure Kontakte, damit dieses Pony eine Zukunft hat"

Am 01.08.2017 konnte wir folgendes Update in die Facebook Community geben:

"Wir bedanken uns bei allen tollen Menschen hier. Viele von euch haben bereits Pferden geholfen, die andere bereits aufgegeben hatten! Das ist wirklich beispiellos. An Trainern aus Film und Fernsehen sind wir nicht so sehr interessiert, das ist uns zu viel Rummel.

Einen Profi mit Referenzen braucht es trotzdem - wir können kein Risiko eingehen. Daher haben wir uns nach intensiven Gesprächen für Frank Doutheil entschieden. Wir glauben, dass er der richtige Mensch für dieses Pony ist. Das stellt keine Abwertung all der anderen tollen Angebote dar. Frank erfüllt aber alle unsere Kriterien - er ist in der Nähe und wir können Harmony eine lange Fahrt ersparen. Sie wird für die benötigte Zeit zu Frank ziehen. Er wird dokumentieren und berichten, ihr werdet also miterleben, wie es Harmony ergeht. Wir danken auch allen, die sich bereits angeboten haben, Harmony danach zu übernehmen.

Bitte habt aber Verständnis, dass wir erst im Laufe der Arbeit mit Frank weitersehen möchten, was das Beste für dieses Pferd sein wird. Wir hoffen ihr werdet uns, Frank und Harmony auf ihrem Weg in ihr neues Leben begleiten. Wir starten in absehbarer Zeit und sind dankbar, dass Frank die Arbeit mit Harmony ehrenamtlich übernommen hat.
Allen anderen von Herzen DANKE - ihr seid echte Pferdemenschen und Tierfreunde.

Danke für eure Gedanken, Tipps und Hilfsangebote.

Und DANKE Frank Doutheil, dass du dir die Zeit nimmst.


Wir halten euch auf dem Laufenden!!!

Weitere Infos gibt es auf unseren Facebook Seiten:

Love, Hope and Faith – Fohlenrettung Lüneburger Heide

Netzwerk Finchen e.V.

Frank Doutheil

Für nicht FB User gibt es auch >>>hier<<<  weitere Informationen über Frank Doutheil!

*Harmony* am 30.07.2017

12JULI2017

Wir haben es gestern schon angekündigt - am Montag haben wir zwei Stuten, 16 und 3 Jahre alt, aus unsagbar traurigen Umständen freigekauft. Wir sind erleichtert, dass dies überhaupt möglich war.
Die Besitzerin war und ist vollkommen uneinsichtig. Wir haben im Sinne der Pferde gehandelt und diese nicht länger dort gelassen. Wir mussten sie für insgesamt 1.200 € freikaufen. Dazu kamen 350 € für den Transporteur sowie 60 € für einen Tierarzt, der eine Stute betäuben musste, damit sie einzufangen und zu verladen war. Das hat schon allein vier Stunden gedauert.

Abgemagert bis auf die Knochen - Foto: Claudia SchillingAbgemagert bis auf die Knochen - Foto: Claudia Schilling

 

Erspart uns Details zu solchen Menschen und haltet euch bitte bei den Kommentaren zurück. Gestern Morgen haben wir alle erforderlichen Schritte eingeleitet. Eine vom Amt beauftragte Tierärztin hat ein Gutachten erstellt, Blutuntersuchung ist beauftragt. Wir werden das nicht im Sande verlaufen lassen - aber wir müssen hier an dieser Stelle mit unseren Aussagen vorsichtig sein. Unser Ziel ist ein Verbot der Tierhaltung für die ehemaligen Besitzer. Es befindet sich dort noch ein weiteres Pferd. Bitte sagt nichts dazu. Es läuft alles.

Die ältere Stute hat Beschwerden am Bewegungsapparat. Ihre Vorderbeine sind verformt - angeboten wurde sie uns als braves schönes Reitpferd - nur etwas dünn wegen Durchfall.... Sie wird nie mehr reiterlich belastbar sein. Sie ist nur noch Haut und Knochen. Die Zähne müssen DRINGEND gemacht werden, damit sie wieder fressen kann.
Die junge Stute hat wahrscheinlich Stoffwechselstörungen durch den Hungerstatus. Beide Stuten benötigen Hufschmied, spezielles Mineralfutter, müssen Tetanus geimpft werden und müssen längere Zeit tierärztlich betreut werden. Wir haben gestern mit einem sanften Entwurmen und langsamer Anfüttern gestartet. Sie wurden über mindestens ein Jahr schwer vernachlässigt.

Wir benötigen Spenden. Die Behandlung und das Aufpäppeln sind nicht so von uns darzustellen. Wir haben den Kaufpreis und Transport etc. bereits aus eigener Tasche bezahlt.


Außerdem sollen beide Pferde mit einem neuen Namen in ihr neues Leben starten. Macht uns bitte Vorschläge. Wie sollen sie in Zukunft heißen?

Wir bitten um Spenden unter dem Stichwort: "Neues Leben"
Paypal Vorstand@netzwerk-finchen.org
IBAN DE41 4405 0199 0351 0155 19

Bilder des Jammers